Startseite

Pressemitteilungen

Unten stehend finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen. Darüber hinaus steht der Lebensmittelverband Deutschland Journalistinnen und Journalisten selbstverständlich für Informationen, Statements und Interviews zur Verfügung.

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit:
Manon Struck-Pacyna
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: struck@lebensmittelverband.de
Tel.: +49 30 206143-127

  • 05.12.2008
    Internationale Grüne Woche 2009: Gemeinschaftsauftritt der Ernährungswirtschaft setzt auf Dialog
    Unternehmen und Verbände der Ernährungsindustrie und der Lebensmittelwirtschaft präsentieren mit „Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ zum zweiten Mal eine attraktive Ausstellung für die ganze Familie auf der IGW. Mehr ...
  • 24.09.2008
    Minimierung von Acrylamid in Lebensmitteln –
    ein Erfolg industrieller Gemeinschaftsforschung
    Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft, und der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e. V. (FEI) ziehen zusammen mit vier beteiligten Forschungseinrichtungen positive Bilanz über fünf Jahre Acrylamidforschung in Deutschland. Unter Mitwirkung zahlreicher Firmen und Verbände der Lebensmittelwirtschaft, aber auch des Maschinen- und Anlagenbaus, gelang es, interdisziplinär und branchenübergreifend Minimierungsstrategien zu erarbeiten. Die aufgezeigten Ansätze für eine industrielle Umsetzung haben bereits dazu beigetragen, den Acrylamidgehalt deutscher Lebensmittel in breitem Umfang zu senken. Mehr ...
  • 19.09.2008
    „Ohne Gentechnik“-Kennzeichnung findet kaum Akzeptanz
    Anlässlich der heutigen Konferenz der SPD-Bundestagsfraktion zur Kennzeichnung „ohne Gentechnik“ zieht der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft ein Resümee zu der seit 1. Mai 2008 geltenden „ohne Gentechnik“-Kennzeichnung. „Die Vorgaben dieser neuen „ohne Gentechnik“-Kennzeichnung finden in der Ernährungsindustrie und im Lebensmitteleinzelhandel bislang keine Akzeptanz“ erklärt Dr. Marcus Girnau, Geschäftsführer des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittel-kunde e. V. (BLL). Eine Ausnahme bildeten lediglich Nischenmärkte. Mehr ...
  • 17.09.2008
    BLL kritisiert Lebensmittelampel als Scheinlösung –
    Folgen werden nicht bedacht
    Die Politik diskutiert im Rahmen der Verbraucherschutzministerkonferenz am 18./19. September 2008 erneut die Nährwertkennzeichnung mit Ampelfarben für Lebensmittel. Diesem Ansatz der Nährwertinformation widerspricht der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft, entschieden. Mehr ...
  • 29.08.2008
    Deutliche Kritik an der Ampel auf Lebensmitteln –
    Diskussion im Europäischen Parlament verdeutlicht Korrekturbedarf der Regelung für eine Lebensmittelinformationsverordnung
    Zahlreiche Stimmen haben sich im EU-Parlament gegen die Einführung einer Ampelkennzeichnung bei Lebensmitteln ausgesprochen. Diese sei ein zu vereinfachendes und damit irreführendes System. Mehr ...
  • 29.08.2008
    Neue EU-einheitliche Höchstgehalte für Pflanzenschutzmittel: Hohe Sicherheitsstandards für Verbraucher und Lebensmittelwirtschaft
    Ab dem 1. September 2008 gelten neue EU-einheitliche Höchstgehalte für Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln. Sie kommen Verbrauchern und Lebensmittelwirtschaft in der gesamten EU zu Gute. „Mit der Harmonisierung der Rückstandshöchstgehalte ist ein hohes Ziel sowohl für den Verbraucherschutz als auch für einen funktionierenden Binnenmarkt erreicht“, bewertet Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) die neue Regelung. Mehr ...
  • 25.06.2008
    Gesunder Lebensstil muss als gesellschaftlicher Wert verankert werden –
    Lebensmittelwirtschaft begrüßt Ansatz der Bundesregierung im Nationalen Aktionsplan
    Der von der Bundesregierung vorgestellte Nationale Aktionsplan zur Prävention von Fehlernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht und damit zusammenhängenden Krankheiten wird im Grundsatz von der Lebensmittelwirtschaft begrüßt. Dabei nicht mit Reglementierungen und Verboten, sondern mit Anreizen, Motivation und Strukturen eine Kultur des gesundheitsförderlichen Lebensstils in Deutschland zu schaffen, ist nach Ansicht des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft, der richtige Ansatz. Der BLL fordert allerdings, dass die Ausgangslage für Maßnahmen auf streng wissenschaftlicher Basis bewertet wird und die Maßnahmen selbst auf ihre Wirksamkeit hin evaluiert sind. Mehr ...
  • 30.05.2008
    Labyrinth der Farben - Ampelkennzeichnung auf Lebensmitteln führt in die Irre
    Die Lebensmittelwirtschaft erteilt einer farblichen Einteilung der Nährwertgehalte durch die Ampelfarben rot-gelb-grün eine Absage. Bundesminister Horst Seehofer kündigte heute bei der Vorstellung seines Leitfadens zur freiwilligen Nährwertkennzeichnung an, sich für die Farbunterlegung bei bestimmten Lebensmitteln einsetzen zu wollen. „Eine derartige Farbenkennzeichnung würde den Verbraucher in ein Labyrinth bringen, in dem er den richtigen Weg zur Einkaufsentscheidung nicht finden kann; sie würde große Verunsicherung hervorrufen“, kritisiert Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL). Mehr ...
  • 30.05.2008
    Nationale Verzehrsstudie zeigt positive Trends in der Ernährung
    Die Kalorienaufnahme der Deutschen entspricht im Großen und Ganzen den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Dass die Energieaufnahme durch Lebensmittel beim Bevölkerungsdurchschnitt nicht zu hoch ist, zeigt, dass die Rolle des Energieverbrauchs –– also der Bewegung – stärker beachtet werden muss, bewertet der BLL die Ergebnisse. Mehr ...
  • 24.05.2008
    Irrlicht Ampelkennzeichnung
    Eine farbliche Unterlegung der Nährwertkennzeichnung in den Ampelfarben rot-gelb-grün gibt völlig falsche Signale und kommt daher einem Irrlicht gleich, davon ist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) überzeugt. "Dass Bundesminister Seehofer, wie gestern aus dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verlautbart wurde, eine farbliche Unterlegung anstrebt, ist nicht nachvollziehbar, konterkariert dies doch seinen eigenen Kennzeichnungsvorschlag", so Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des Dachverbandes der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Mehr ...
  • 30.04.2008
    Verbraucherinformationsgesetz verantwortungsvoll anwenden
    Am 1. Mai 2008 tritt das Verbraucherinformationsgesetz in Kraft. Es begründet einen weitreichenden Rechtsanspruch der Verbraucher auf Zugang zu den in Behörden vorhandenen Informationen über Lebens- und Futtermittel, Kosmetika und Bedarfsgegenstände. Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) hatte als Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft im Gesetzgebungsverfahren nachdrücklich auf eine praxisgerechte Berücksichtigung betrieblicher Belange gedrängt, um die Informationsinteressen der Verbraucher und die legitimen Schutzinteressen der Unternehmen in einen angemessenen Ausgleich zu bringen. Mehr ...
  • 17.04.2008
    BLL kritisiert unverhältnismäßige Forderungen zur Nährwertkennzeichnung
    Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V.°(BLL) sprach sich auf seiner heutigen Jahrestagung in Berlin gegen ein gesetzliches Nährwertkennzeichnungsregime und gegen die Diskriminierung von Lebensmitteln durch Ampelfarben aus. "Die Lebensmittelwirtschaft wird ihr Engagement zur freiwilligen Nährwertkennzeichnung verstärkt fortsetzen und lehnt unverhältnismäßige Forderungen, die die bisherigen Anstrengungen der Wirtschaft ignorieren, ab. Sie lassen sowohl die Praktikabilität, die damit verbundene Bürokratie wie auch die Kosten und den nicht belegten Nutzen außer Acht", sagte Dr. Theo Spettmann, Präsident des Spitzenverbandes. Mehr ...
  • 15.04.2008
    Neue BLL-Broschüre erschienen:
    GfK-Studie: Produktvielfalt und -information –
    Entwicklungen und Trends im Lebensmittelangebot
    Anlässlich seiner Jahrestagung gibt der BLL die Broschüre zur GfK-Studie „„Produktvielfalt und -information –– Entwicklungen und Trends im Lebensmittelangebot““ heraus. Die Studie belegt, dass der Anteil bedarfsoptimierter Produkte von 2003 bis 2007 um 33 Prozent angestiegen ist. Mehr ...
  • 31.03.2008
    3-MCPD-Ester in fetthaltigen Lebensmitteln: Nationale Minimierungsstrategie begonnen
    In der Aprilausgabe berichtet ÖKO-TEST über 3-MCPD-Ester in fetthaltigen Lebensmitteln. Hierzu äußert sich BLL. Mehr ...
  • 07.03.2008
    Lebensmittelwirtschaft begrüßt Absage an die Ampel
    Die Lebensmittelwirtschaft begrüßt die Absage des deutschen Bundestages an alle Forderungen nach der Ampelkennzeichnung für Lebensmittel und unterstützt weiter die Empfehlung von Bundesminister Seehofer für eine sachliche und faktische Nährwertkennzeichnung. „Bereits heute tragen mehr als zwei Drittel aller Lebensmittel Nährwertkennzeichnung und die Tendenz ist weiter steigend“ sagt Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL). Mehr ...
  • 15.02.2008
    Bundesrat verpasst letzte Chance irreführende „Ohne-Gentechnik“-Kennzeichnung zu korrigieren!
    Der Bundesrat hat heute zugelassen, dass Lebensmittel, die den klaren Werbehinweis „ohne Gentechnik“ tragen, künftig „mit ein bisschen Gentechnik“ hergestellt sein dürfen. In den Vorberatungen hatten mehrere Bundesländer noch die Auffassung des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) unterstützt, dass die beschlossene Regelung einer Irreführung der Verbraucher Vorschub leistet. Mehr ...
  • 05.02.2008
    Die Lebensmittelwirtschaft sieht den Vorschlag der EU-Kommission zur Lebensmittelinformation kritisch
    Der Vorschlag der Europäischen Kommmission für eine Verordnung zur Lebensmittelinformation erteilt den politischen Forderungen nach einer verpflichtenden Ampelkennzeichnung eine deutliche Absage und unterstützt den Wirtschaftsansatz für eine sachliche Verbraucherinformation. „Die Absage an die Ampel und damit an nicht zu rechtfertigende Bewertungen von Lebensmittel als gut, mittel oder schlecht begrüßen wir ausdrücklich“, sagt Prof. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL). „Dass jedoch die Mitgliedstaaten solche Ansätze weiter vorgeben können sollen, kann nicht Sinn der Rechtsharmonisierung sein.“ Mehr ...
  • 25.01.2008
    „Ohne Gentechnik“ meint künftig „mit ein bisschen Gentechnik“
    Der Deutsche Bundestag hat heute beschlossen, die bisher in Deutschland geltenden strengen Vorgaben an die Verwendung der Werbeaussage „ohne Gentechnik“ zu verwässern. Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) kritisiert, dass Lebensmittel, die den klaren und uneingeschränkten Werbehinweis „ohne Gentechnik“ tragen, künftig trotz entgegenstehender Verbrauchererwartung „mit ein bisschen Gentechnik“ hergestellt sein dürfen. Mehr ...
  • 16.01.2008
    Regierungsentwurf zur Änderung der „Ohne-Gentechnik“- Kennzeichnung führt zu Verbrauchertäuschung
    Nach einem erst unmittelbar vor der heutigen Anhörung im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages vorgelegten Gesetzentwurf der Bundesregierung sollen die in Deutschland geltenden strengen Vorgaben an die Verwendung der Werbeaussage „ohne Gentechnik“ verwässert werden. Mehr ...
  • 15.01.2008
    Geballte Motivation für einen gesunden Lebensstil – Lebensmittelwirtschaft mit Gemeinschaftsauftritt "Power fürs Leben – Essen und Bewegen" auf der Grünen Woche in Berlin
    Mit einer bewegten Pressekonferenz startete der Messeauftritt "Power fürs Leben - Essen und Bewegen". Mehr zum Messeengagement des BLL unter www.essenundbewegen.de. Mehr ...
  • 14.01.2008
    Bürokratieabbau statt „Gesetzgebungsmonstrum“
    Bürokratieabbau statt „Gesetzgebungsmonstren“, wünschte Dr. Theo Spettmann, Präsident des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) zum Neujahrsempfang des Spitzenverbandes der Lebensmittelwirtschaft am 11. Januar 2008. Spettmann zielte damit auf die Absicht der EU-Kommission zur Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel ab. Mehr ...
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährung

    Ernährungstipps für einen guten Schlaf

    Ernährungstipps für einen guten Schlaf Ausreichend Schlaf ist wichtig für unser Wohlbefinden und für die Gesundheit von Körper und Geist.
    Mehr ...
  • Ernährung

    ErnährungPlus: Neuer Podcast zu gesunder Ernährung mit Alica Schmidt

    ErnährungPlus: Neuer Podcast zu gesunder Ernährung mit Alica Schmidt Leichtathletin und Influencerin Alica Schmidt nimmt im Podcast ErnährungPlus gemeinsam mit Co-Moderator Marc Erny und wechselnden Expert:innen wichtige Mikronährstoffe genauer unter die Lupe.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    René Püchner neuer Präsident des Lebensmittelverbands Deutschland

    René Püchner, Geschäftsführer der Capri-Sun Vertriebs GmbH ist neuer Präsident des Lebensmittelverbands. Der 48-Jährige folgt damit auf Philipp Hengstenberg, der seit Mai 2019 das Ehrenamt ausübte.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 22.09.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed