Startseite

Pressemitteilungen

Unten stehend finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen. Darüber hinaus steht der Lebensmittelverband Deutschland Journalistinnen und Journalisten selbstverständlich für Informationen, Statements und Interviews zur Verfügung.

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit:
Manon Struck-Pacyna
E-Mail: struck@lebensmittelverband.de
Tel.: +49 30 206143-127

  • 16.12.2013
    Lebensmittelwirtschaft begrüßt Stärkung der Interessen der Lebensmittelkette im neuen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
    Der BLL gratuliert dem Minister für Ernährung und Landwirtschaft, Hans-Peter Friedrich, zu seiner neuen Aufgabe und wünscht ihm eine erfolgreiche Amtszeit und viel Glück und Energie für die kommenden Herausforderungen. Mehr ...
  • 27.11.2013
    Lebensmittelpolitik im Koalitionsvertrag mit Licht und Schatten
    Mit Blick auf den heute vorgestellten Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD hält es der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) zunächst für positiv, dass damit nach langen und zähen Verhandlungen die Basis für eine stabile Bundesregierung in den kommenden vier Jahren gelegt wird. Auch lassen die Vereinbarungen im Bereich der Verbraucherschutzpolitik in weiten Teilen zumindest das Bemühen erkennen, berechtigten Interessen der Unternehmen bei der Formulierung der Politikziele Rechnung zu tragen. Mehr ...
  • 14.11.2013
    "Dialog Lebensmittel" – Messeauftritt von BLL und BVE auf der Internationalen Grünen Woche 2014 in Berlin
    Spannende Talkrunden, Interaktionsmöglichkeiten und eine Sonderschau zur industriellen Lebensmittelherstellung – das sind die Kernelemente des Gemeinschaftsstands vom Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) 2014. Die beiden Spitzenverbände der deutschen Lebensmittelwirtschaft präsentieren sich auf der weltgrößten Verbrauchermesse für Ernährung, die vom 17. bis zum 26. Januar 2014 in Berlin stattfindet, wieder mit ihrem erfolgreichen Motto "Dialog Lebensmittel". Mehr ...
  • 07.11.2013
    BLL fordert schnelle Aufklärung in Sachen Gammelfleisch
    Angesichts des neuen Verdachtsfall in Sachen Gammelfleisch fordert der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) eine schnelle Aufklärung. Mehr ...
  • 29.10.2013
    Lebensmittelpolitik darf kein Experimentierkasten werden
    Mit Blick auf die zurzeit laufenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD und aufkommende Diskussionen um mögliche neue Ressortsaufteilungen, fordert der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) die Verhandlungspartner auf, bei den Gesprächen nach Sinnhaftigkeit, Sachfragen und Sachzusammenhängen zu entscheiden und nicht nach einer personellen Arithmetik. Mehr ...
  • 02.10.2013
    BLL kritisiert geplante Vereinheitlichung von Tabakprodukten
    Im Vorfeld der abschließenden Abstimmung des Europäischen Parlaments über die Tabakproduktrichtlinie (TPD) am 8. Oktober warnt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) vor weitreichenden Folgen über die Branchengrenzen hinaus. Der Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft kritisiert vor allem das geplante Verbot von Aroma- und Geschmacksstoffen als Regulierungswillkür ohne wissenschaftliche Grundlage. Mehr ...
  • 26.09.2013
    Lebensmittelwirtschaft fordert faire Rahmenbedingungen
    Mit Blick auf das Ergebnis der Bundestagswahl bekräftigt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) seine Forderung nach einer Politik, die die berechtigten Verbraucherinteressen wahrt, aber auch die Funktion der Lebensmittelbranche als Motor des Wirtschaftsstandorts Deutschland sichert. Mehr ...
  • 11.09.2013
    Lebensmittelhersteller halten sich an europaweit geltendes Recht
    Der BLL weist im Zusammenhang mit der Vorstellung der neuesten Publikation der Verbraucherzentrale Hessen vehement den Vorwurf zurück , die Lebensmittelbranche würde lügen, tricksen und tarnen. Mehr ...
  • 26.08.2013
    Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel des BLL feiert zehnjähriges Bestehen
    Der Fachverband der Nahrungsergänzungsmittelhersteller in Deutschland, der Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel (AK NEM), feiert sein zehnjähriges Bestehen. In dem Arbeitskreis, der dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) angeschlossen ist, haben sich im Jahr 2003 Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, Rohwarenhersteller sowie Dienstleister zum fachlichen Austausch über rechtliche und wissenschaftliche Fragestellungen sowie zur gemeinsamen Interessenvertretung zusammengeschlossen. Mehr ...
  • 22.08.2013
    Veröffentlichungspflichten - BLL begrüßt Überprüfung durch das Bundesverfassungsgericht
    Angesichts der Pressemeldungen zur Einleitung eines abstrakten Normenkontrollverfahrens zu § 40 Abs. 1a des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) durch das Land Niedersachsen erklärt Dr. Marcus Girnau, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL): „Die niedersächsische Landesregierung hat zu Recht einen Antrag auf abstrakte Normenkontrolle beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht. Die Lebensmittelwirtschaft begrüßt die Entscheidung § 40 Abs. 1a LFGB vor dem Bundesverfassungsgericht überprüfen zu lassen und den Vollzug in Niedersachsen bis zu einer gerichtlichen Entscheidung auszusetzen als einen Beitrag zu mehr Rechtssicherheit.“ Mehr ...
  • 10.07.2013
    EU-Parlamentsausschuss berät über Tabakproduktrichtlinie –– BLL fordert kritische Hinterfragung des geplanten Verbots von Tabakzusatzstoffen
    Vor der Sitzung des Ausschusses für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) des Europäischen Parlaments zu den geplanten Verschärfungen der Tabakproduktrichtlinie warnt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) vor voreiligen und unbegründeten Verboten und Vorschriften, die die Entscheidungsfreiheit der Verbraucher einschränken und ganze Produktsorten vom Markt verschwinden lassen. So sollen nicht nur die Verpackungen von Tabakprodukten vollständig standardisiert und jegliche individuelle Gestaltung, einschließlich der Anbringung etablierter Wort- und Bildmarken, unterbunden werden, sondern auch Tabakzusatzstoffe vollständig verboten werden. Das würde das Ende vieler beliebter Sorten, wie z. B. Mentholzigaretten, bedeuten. „Mit dem von ihr vorgeschlagenen pauschalen Verbot von Zusatzstoffen verteufelt die EU-Kommission die Verwendung von Aromen ohne jede wissenschaftliche Grundlage“, erklärt Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer des BLL. Mehr ...
  • 19.06.2013
    Deutsche Lebensmittelwirtschaft präferiert gelernte Nährwertkennzeichnung
    Vor dem Hintergrund der Empfehlung des britischen Gesundheitsministeriums für eine Nährwertkennzeichnung mit Ampelfarben betont der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), dass die deutsche Lebensmittelwirtschaft die seit Jahren praktizierte sachlich-fachliche Nährwertkennzeichnung weiterhin präferiert. Die Nährwerttabelle und die von den Unternehmen in großem Umfang zusätzlich verwendete GDA-Kennzeichnung (Guideline Daily Amounts) haben sich bewährt und sind vom deutschen Verbraucher gelernt. Mehr ...
  • 12.04.2013
    BLL-Jahrestagung 2013: Für Aufklärung und gegen Verunsicherung
    Auf der Jahrestagung des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) in Berlin stand das mediale Negativimage der Lebensmittelbranche durch die jüngsten Vorkommnisse und der daraus folgende politische Aktionismus im Fokus. BLL-Präsident Dr. Werner Wolf betonte in seiner Begrüßungsrede den Standpunkt der Lebensmittelwirtschaft: „Es liegt im eigenen Interesse der Lebensmittelwirtschaft, kriminelle Elemente aus unserer Gemeinschaft und vom Markt auszuschließen“. Man dürfe nicht zulassen, dass „schwarze Schafe“ die gesamte Branche in Verruf bringen. Nur so könne Vertrauen wieder aufgebaut werden. Mehr ...
  • 13.03.2013
    Fett, Salz und Zucker machen nicht süchtig
    „Die Suchtmacher“ und „Menschen-Mäster“ –– so wurde die Lebensmittelindustrie in der letzten Woche von einem großen Nachrichtenmagazin tituliert. In dem neunseitigen Artikel werden Aussagen über die Arbeit der Lebensmittelindustrie und die Wirkweise der lebensnotwendigen Nährstoffe Zucker, Fett und Salz getroffen, zu denen der BLL in einem umfangreichen Faktencheck Stellung bezieht. „ Mehr ...
  • 15.02.2013
    Pferdefleisch in Tiefkühlfertiggerichten: Lebensmittelwirtschaft verurteilt Falschdeklaration als Verbrauchertäuschung
    Im Zusammenhang mit dem Fund von Pferdefleischanteilen in Tiefkühl-fertiggerichten, bei denen als Zutat ausschließlich Rindfleisch deklariert war, weist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) darauf hin, dass es sich hierbei um einen klaren Fall einer Falschdeklaration und damit einer Verbrauchertäuschung handelt. „Wenn Pferdefleisch als Zutat verwendet wird, ist daran nichts auszusetzen, es muss aber auch aus-drücklich gekennzeichnet werden“, erklärt Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff. Mehr ...
  • 27.01.2013
    BLL: Spitzenverbände der Lebensmittelwirtschaft leben den Dialog mit Politik, Wirtschaft und Verbrauchern auf der IGW 2013
    Die 78. Ausgabe der größten Verbrauchermesse der Welt, der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin, zog auch 2013 fast 410.000 Besucher an zehn Tagen an. Der neue dialogorientierte Gemeinschaftsauftritt der Lebensmittelwirtschaft unter dem Dach des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) erwies sich als Publikumsmagnet. Die Resonanz auf die angebotenen Informationen war sehr groß – insgesamt besuchten über 150.000 Besucher den Messestand. „Das unser neukonzipierter Auftritt so gut vom Messepublikum und der Politik angenommen wurde, ist der Beweis dafür, dass wir mit unserer offenen, selbstbewussten Kommunikation den richtigen Weg gehen“, erklärt der neue BLL- und BVE-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff. „Wir haben gezeigt, dass wir zum Dialog bereit sind und uns den wichtigen Fragen der Öffentlichkeit stellen. Wir müssen erklären, wer für die hervorragende Qualität unserer Lebensmittel in Deutschland verantwortlich ist und der Branche ein Gesicht geben.“ Mehr ...
  • 24.01.2013
    Portal Lebensmittelklarheit.de: Lebensmittelwirtschaft bereit für Diskussion – aber nicht anhand konkreter Marken
    Anlässlich der Diskussion um die Auswertung des Portals Lebensmittelklarheit.de stellt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) klar, dass die Lebensmittelwirtschaft von Anfang an das Ziel des Portals, die Förderung eines fairen und sachlichen Meinungsaustauschs zwischen Verbrauchern und Wirtschaft, unterstützt hat. Befürwortet wird außerdem eine sachliche, objektive Erläuterung der geltenden Kennzeichnungs- und Aufmachungsvorgaben einschließlich aktueller Fragestellungen im Informationsteil. „Die Lebensmittelwirtschaft verweigert sich nicht einer Diskussion über kennzeichnungspolitische Fragestellungen, diese kann und darf aber nicht am Beispiel einzelner Marken oder Produkte erfolgen, die dem geltenden Recht entsprechen“, betont BLL-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff. Mehr ...
  • 23.01.2013
    „„Dialog Lebensmittel““ –– neuer Gemeinschaftsstand der Lebensmittelwirtschaft überzeugt mit prominent besetzten Talkrunden auf der Internationalen Grünen Woche
    Die beiden Spitzenverbände der deutschen Lebensmittelwirtschaft – Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) – präsentieren sich auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) 2013 in Berlin erstmals mit einem neuen, dialogorientierten Auftritt in Halle 22a. Unter dem Motto „Dialog Lebensmittel“ steht das Gespräch zu aktuellen Lebensmittelthemen mit Politik, Wirtschaft und Verbrauchern im Mittelpunkt des Messestandes. Zahlreiche Spitzenpolitiker waren bislang zu Gast. Den Anfang bildete Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die mit Bundesministerin Ilse Aigner, der niederländischen Landwirtschaftsministerin Sharon Dijksma und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, Qualitätssicherung anhand von Sensoriktests mit „Kaffee und Milch“ live auf der Dialogbühne erleben konnte. Mehr ...
  • 18.01.2013
    BLL: Widerspruch zwischen Verbraucherzufriedenheit und fehlendem Vertrauen muss gelöst werden
    Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) sieht in dem Ergebnis der Infratest-dimap-Umfrage, die das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz anlässlich der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche in Berlin gestern veröffentlicht hat einen Auftrag der besseren Darstellung industrieller Herstellung von Nahrungsmitteln. So seien zwar 91 Prozent der Befragten mit der Qualität der Lebensmittel zufrieden, aber 56 Prozent bringen der Ernährungsindustrie „wenig“ und neun Prozent „gar kein Vertrauen“ entgegen. Mehr ...
  • 11.01.2013
    Optimierung der Kommunikation –– Lebensmittelwirtschaft im Dialog
    Anlässlich des traditionellen Neujahrsempfangs in Bonn hat der Präsident des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Dr. Werner Wolf, in seiner Ansprache die Position der Lebensmittelwirtschaft in der Diskussion um Verbraucheraufklärung und -kommunikation in den Mittelpunkt gestellt. Dabei erneuerte er zum Einen die Kritik an aktuellen politischen Projekten wie Klarheit und Wahrheit und sprach sich zum Anderen eindeutig gegen mögliche staatliche Interventionen wie Sondersteuern aus, die die Verbraucher lediglich bevormunden würden. Mehr ...
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährung

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch Pünktlich zum Start der Adventszeit backen zwei Drittel der Deutschen wieder Weihnachtsgebäck, so eine aktuelle Forsa-Umfrage. Diese süßen Zutaten verwenden sie.
    Mehr ...
  • Ernährung

    Dunkle Jahreszeit: Diese Vitamine und Mineralstoffe sind jetzt besonders wichtig

    Dunkle Jahreszeit: Diese Vitamine und Mineralstoffe sind jetzt besonders wichtig Damit wir in den Wintermonaten gesund bleiben und uns rundherum wohl fühlen, gilt es auch auf die Ernährung zu achten. Wir zeigen, welche Vitamine und Mineralstoffe hier eine besondere Rolle spielen.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Anpassungen bei Berechnung des Nutri-Score erforderlich

    Die Berechnungsgrundlage des Nutri-Score sollte hinsichtlich tatsächlicher Ernährungsgewohnheiten der Verbraucher:innen sowie allgemeiner -empfehlungen angepasst werden.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed