Startseite
Pressemitteilung

Alle Jahre wieder ... Der "Herr der Vitamine"

Bonn, 14.09.2001 -
Wie schon in den vergangenen Jahren bedrängt Dr. Matthias Rath in einem offenen Brief die Mitglieder der Codex-Alimentarius-Kommission, indem er u. a. die absurde Behauptung aufstellt, dass anlässlich der Sitzung des Codex Komitees für Ernährung und diätetische Lebensmittel (26. bis 30.11.2001, Berlin) Vitamintherapien und andere natürliche Heilmethoden verboten werden sollen. Der selbst ernannte Vitaminexperte propagiert die Behandlung von Erkrankungen wie Arteriosklerose, Herzschwäche, Schlaganfall, Osteoporose und selbst Krebs mit hochdosierten Vitaminpräparaten. Diese werden von Dr. Rath via Internet vertrieben und fallen wegen ihrer sehr hohen Dosierung sowie der therapeutischen Empfehlung in Deutschland unter das Arzneimittelgesetz.

Dr. Rath bezeichnet die Codex-Alimentarius-Kommission als "eine sogenannte Experten-Kommission, mit der sich die Pharma-Industrie bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Welternährungsorganisation (FAO) eingenistet hat“.

Der Codex Alimentarius ist ein offizielles Gremium der FAO/WHO, in dem mehr als 160 Staaten aus aller Welt durch ihre Regierungen vertreten sind. Daneben nehmen zahlreiche sog. Nichtregierungsorganisationen an den Sitzungen des Codex Alimentarius als Beobachter teil. Aufgabe dieses 1962 gegründeten Gremiums ist die Erarbeitung weltweiter Standards, Richtlinien und Empfehlungen für Lebensmittel. Dabei werden alle wichtigen Regelungsbereiche, die auch im nationalen und europäischen Lebensmittelrecht Bedeutung haben, erfasst.

Erarbeitet werden diese Standards und Richtlinien von einer Reihe von Ausschüssen, die die Entscheidung der sog. Codex Alimentarius Kommission vorbereiten. Ein solcher Ausschuss ist z.B. das seit 1966 bestehende Codex Komitee „Ernährung und diätetische Lebensmittel“, für das die Bundesrepublik Gastgeberland und damit für die Ausrichtung der Sitzungen verantwortlich ist. Die Bundesregierung hat das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) mit dem Vorsitz des Komitees betraut. Das Komitee befasst sich ausschließlich mit Fragen der Ernährung und diätetischen Lebensmitteln, nicht jedoch mit Arzneimitteln. Über die Sitzungen werden Berichte (Reports) erstellt, die im Internet öffentlich zugänglich sind.

Dem Bericht Alinorm 01/26 über die letzte Sitzung des Codex Komitees „Ernährung und diätetische Lebensmittel“ vom 19. bis 23.6.2000 ist klar zu entnehmen, dass keine Entscheidungen getroffen worden sind, die einen freien Warenverkehr von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten als Nahrungsergänzungsmittel verbieten würden.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Nahrungsergänzung

    Weltgesundheitstag – Für wen sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

    Weltgesundheitstag – Für wen sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll? 25 Prozent der Erwachsenen nehmen laut DGE regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel (NEM) zu sich. Aber ist das gesund? Was sind eigentlich NEM und wer sollte sie nehmen?
    Mehr ...
  • Ernährung

    Wissenswertes rund ums Ei

    Wissenswertes rund ums Ei Ostern steht vor der Tür. Zeit, sich das Ei als Lebensmittel genauer anzuschauen.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    12 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland arbeiten für Lebensmittelbranche

    Die Zahl der Erwerbstätigen in der Lebensmittelwirtschaft ist von 5,7 Millionen auf 5,4 Millionen leicht gesunken. Dennoch ist damit weiterhin jede:r Achte für die Branche tätig.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 22.09.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed