Startseite
Geschichte

Unermüdlich

Gastworte von Elvira Drobinski-Weiß, MdB, Verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
Wenn ich an den BLL denke, dann denke ich: unermüdlich. Seit mehr als zehn Jahren mache ich nun Verbraucherpolitik und bin doch immer wieder beeindruckt davon, mit welchem Einsatz sich der BLL gegen die Wünsche der Verbraucherinnen und Verbraucher und den Forderungen nach mehr Transparenz im Lebensmittelmarkt ins Feld wirft.

Egal ob Nährwertampel, Hygiene-Smiley, Herkunftsangaben oder Gentechnikkennzeichnung: Wenn es um politische Vorhaben geht, die Verbraucherinnen und Verbrauchern bei informierten Einkaufsentscheidungen helfen sollen, ist der BLL stets zur Stelle, um zu bremsen. Und ich wundere mich schon lange: Warum eigentlich dieser Abwehrkampf gegen die Transparenz? Eine funktionierende Marktwirtschaft, ein fairer Wettbewerb, braucht klare, wahre, für Verbraucherinnen und Verbraucher leicht verständliche Informationen. Davon profitieren auch alle Unternehmen, die hochwertige, gute Produkte herstellen. Ein intransparenter Markt dagegen schützt die viel zitierten „schwarzen Schafe“. Und er führt in einen gnadenlosen Preiswettbewerb, weil die Verbraucherinnen und Verbraucher Qualität nicht erkennen können und selbst korrekten Qualitätsversprechen nicht mehr trauen. Der Preis bleibt dann das einzige Entscheidungskriterium.

Das Vertrauen, das die Lebensmittelindustrie im Moment genießt, ist nicht sehr groß – diverse Studien belegen das. Ändern lässt sich das nicht einfach durch mehr PR, mehr Werbung, mehr „Kommunikation“ oder medialen „Spin“. Die Verbraucherinnen und Verbraucher wollen vielleicht wirklich einfach Erdbeeren im Joghurt, wenn Erdbeeren auf der Verpackung zu sehen sind und keine „Aufklärung“ darüber, dass das Erdbeeraroma aus dem Labor doch ganz wunderbar sei. Sie wollen auch nicht ständig darüber belehrt werden, dass sie eben „genauer hinschauen“ müssten. Denn auch das genaue Hinschauen hilft oft nicht weiter. Die Mehrzahl von ihnen will die Nährwertampel, das Hygiene-Smiley, verlässliche Herkunftsangaben und eine Gentechnikkennzeichnung bei tierischen Produkten, um informiert entscheiden zu können.

Ich glaube, der Lebensmittelwirtschaft und ihrer Interessenvertretung würde es gut stehen, auf diese Wünsche ihrer Kunden einzugehen, statt so vehement dagegen zu kämpfen. Das wäre ein lohnenswertes Vorhaben, dessen Umsetzung hoffentlich nicht die nächsten 60 Jahre in Anspruch nehmen wird!
Druckansicht
Artikel bewerten

Lesen Sie hier weitere Statements anlässlich 60 Jahren BLL:

  • Geschichte
    Verhinderung von Fehlentwicklungen
    Dr. Carl von Jagow, KROHN Rechtsanwälte/Chefredakteur der Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR)
  • Geschichte
    Der Lebensmittelsicherheit in Europa verpflichtet
    Dr. Bernhard Url, Geschäftsführender Direktor der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)
  • Geschichte
    Die Zeichen der Zeit erkannt
    Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich, Vorstandsvorsitzende der Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb)
  • Geschichte
    Sichere Lebensmittel – ein gemeinsames Ziel
    Dr. Helmut Tschiersky, Präsident des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
  • Geschichte
    Bekenntnis zur Lebensmittelüberwachung
    Anja Tittes, Bundesvorsitzende des Bundesverbands der Lebensmittelkontrolleure e. V. (BVLK)
  • Geschichte
    Wissenschaft und Wirtschaft – passt das zusammen?
    Prof. Dr. Dr. Hans Steinhart, Institut für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg/Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Naturwissenschaften im BLL

Aktuell

  • Verpackung

    Auf Verpackung lässt sich nicht überall verzichten (Video)

    Auf Verpackung lässt sich nicht überall verzichten (Video) Verpackungen von Lebensmitteln haben wichtige Funktionen. Andererseits soll aber auch Verpackung eingespart werden. Was ist möglich?
    Mehr ...
  • Sicherheit

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video)

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video) Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Mehrwegbechern
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Coffee to go: Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Bechern

    Der Lebensmittelverband hat ein Lehrvideo für Servicekräfte veröffentlicht, das den hygienischen Umgang mit Kundenbechern erklärt.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed