Startseite
Geschichte

Der BLL liefert Antworten

Gastworte von Gitta Connemann, MdB, stellvertretende Vorsitzende der CDU-/CSU-Fraktion
Wir schreiben das Jahr 1955. Der Stand der Ernährung erreicht wieder Vorkriegszeiten. Allerdings hat sich das Essverhalten der Deutschen geändert: mehr Obst und weniger Fleisch kommen auf ihre Teller. Diese Entwicklung wird von einem neuen Verein dargestellt und analysiert – dem BLL.

Hinter dem sperrigen und abstrakten Namen "Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde“ verbirgt sich ein Zusammenschluss, der es in sich hat. Denn Verbände und Betriebe von der Urproduktion bis zur Vermarktung haben sich vereint, um über alle Fragen rund um Lebensmittel bestens informiert zu sein und informieren zu können.

Diesen Anspruch hat sich der BLL bei seiner Gründung gegeben. Und diesem Anspruch wird er sechzig Jahre später nach wie vor gerecht. Seine Themen sind aktueller denn je. Denn die Bürgerinnen und Bürger wollen heute mehr wissen als 1955. Das ist gut so. Essen steht nicht mehr nur für Sättigung sondern für Gesundheitsfragen, für das Bekenntnis zu einem Lebensstil. Deshalb ist die Ernährung ein Thema, an dem sich Gemüter reiben und Ängste geschürt werden können.

Dies erleben wir als Mitglieder des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft täglich. Denn bei uns geht über den Tisch, was bei den Menschen in diesem Land auf dem Teller landet. Unsere Themen betreffen alle – und zwar dreimal am Tag oder angesichts des Trends zum Snack auch häufiger.

Gerade weil Lebensmittel es in sich haben, benötigen wir für unsere Entscheidungen gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse und rechtliche Bewertungen. Diese liefert der BLL uns – für Themen wie Kennzeichnung über Hygiene bis hin zu Qualitätssicherung, Nährwertangaben oder Öko-Lebensmittel. Wer die neuesten Forschungsergebnisse zu einem Ernährungsthema wissen will, den frühzeitigen Blick auf Verbrauchertrends benötigt oder etwas über den Rechtsrahmen in anderen Ländern erfahren will, findet beim BLL Antworten. Im Wechselspiel von Wissenschaft, Recht, Politik und Wirtschaft ist er DER Ansprechpartner. Die Diskussion wird nicht gescheut. Dies zeigen Projekte wie die "Allee des Wissens“ oder der "Dialog Lebensmittel“ auf der Grünen Woche. Der BLL agiert nicht parteilich, aber ergreift Partei.

Deshalb sage ich voller Überzeugung: der BLL hat eine stolze Vergangenheit. Ich wünsche ihm eine ebensolche Zukunft. Herzlichen Glückwunsch!
Druckansicht
Artikel bewerten

Lesen Sie hier weitere Statements anlässlich 60 Jahren BLL:

  • Geschichte
    Verhinderung von Fehlentwicklungen
    Dr. Carl von Jagow, KROHN Rechtsanwälte/Chefredakteur der Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR)
  • Geschichte
    Der Lebensmittelsicherheit in Europa verpflichtet
    Dr. Bernhard Url, Geschäftsführender Direktor der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)
  • Geschichte
    Die Zeichen der Zeit erkannt
    Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich, Vorstandsvorsitzende der Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb)
  • Geschichte
    Sichere Lebensmittel – ein gemeinsames Ziel
    Dr. Helmut Tschiersky, Präsident des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
  • Geschichte
    Bekenntnis zur Lebensmittelüberwachung
    Anja Tittes, Bundesvorsitzende des Bundesverbands der Lebensmittelkontrolleure e. V. (BVLK)
  • Geschichte
    Wissenschaft und Wirtschaft – passt das zusammen?
    Prof. Dr. Dr. Hans Steinhart, Institut für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg/Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Naturwissenschaften im BLL

Aktuell

  • Sicherheit

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video)

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video) Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Mehrwegbechern
    Mehr ...
  • Ernährung

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch Pünktlich zum Start der Adventszeit backen zwei Drittel der Deutschen wieder Weihnachtsgebäck, so eine aktuelle Forsa-Umfrage. Diese süßen Zutaten verwenden sie.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Coffee to go: Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Bechern

    Der Lebensmittelverband hat ein Lehrvideo für Servicekräfte veröffentlicht, das den hygienischen Umgang mit Kundenbechern erklärt.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed