Startseite
Geschichte

QUID, GMP, LMIV? Besser miteinander reden als übereinander

Gastworte von Friedrich Gründig, Abteilungsleiter der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen
Der Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft wird 60 Jahre alt – herzlichen Glückwunsch dazu auch vom Arbeitskreis der Lebensmittelchemischen Sachverständigen der Länder und des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (ALS).

Lebensmittelwirtschaft und Lebensmittelüberwachung verfolgen letztlich das gleiche Ziel; die Versorgung der Verbraucher mit sicheren und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Verantwortlich dafür sind die Unternehmen, die amtliche Überwachung unterstützt sie dabei durch risikobasierte unabhängige Kontrollen. Wenn zwei Parteien die gleichen Ziele verfolgen, müssen sie miteinander reden. Einige Beispiele sollen verdeutlichen, dass der Dialog zwischen BLL und amtlicher Überwachung lebt und zu beiderseitigem Nutzen geführt wird.

Im Jahr 1997 wurde die Etikettierungs-Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft geändert. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Änderung war die Einführung der mengenmäßigen Angabe von Zutaten (QUID). Vor der Umsetzung in nationales Recht gab es wegen einiger unbestimmter Rechtsbegriffe rege Diskussionen zur Auslegung der Bestimmungen. Erinnert sei an „das Hindeuten der Verkehrsbezeichnung auf die Verwendung bestimmter Zutaten“ oder „die kleine Menge zur Geschmacksgebung“. BLL und ALS organisierten zwei Veranstaltungen, in denen verschiedene Branchenverbände ihre Auffassungen zur Umsetzung der mengenmäßigen Zutatenkennzeichnung vorstellten und mit Vertretern aus den Untersuchungsämtern der Bundesländer diskutierten. Diese Verständigung hat dazu geführt, dass später kaum Beanstandungen wegen nicht korrekter QUID–Angaben ausgesprochen werden mussten. Sowohl Wirtschaft als auch Überwachung haben also von diesem Dialog profitiert. Eine Veranstaltung mit dem gleichen Ziel wurde zum Geltungsbeginn der Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) Ende 2014 durchgeführt.

Es ist nur natürlich, dass nicht in jedem Fall die Auffassungen von Beginn an deckungsgleich sind. Auch hier helfen konstruktive Gespräche. Eine Stellungnahme des ALS zu „Ergänzenden bilanzierten Diäten“ aus dem Jahr 2006 wurde vom BLL nicht in allen Punkten geteilt. Vertreter von BLL, ALS und Diätverband trafen sich in Mainz, diskutierten die strittigen Punkte und veröffentlichten daraufhin eine „Gemeinsame Erklärung zu ergänzenden bilanzierten Diäten“.

Der BLL engagiert sich seit vielen Jahren auch auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene und der Bedarfsgegenstände mit Lebensmittelkontakt. Gerade auf dem Verpackungssektor findet eine rasante Entwicklung statt. Bessere Kenntnisse über Stoffübergänge auf Lebensmittel sind Herausforderungen für die Analytik und die Bewertung einer Vielzahl von Stoffen. Der Gesetzgeber reagiert darauf mit neuen Vorschriften. Als Stichworte seien nur „Konformitätsarbeit“ und „GMP“ genannt. Auch hier klappt der Dialog. Bester Beweis dafür war ein zweitägiger Workshop zum Thema „Sichere Lebensmittelverpackungen – Neue Verantwortlichkeiten?“ im November 2010.

Das Ziel ist erkannt; der Weg dahin ist richtig. Ich bin überzeugt, dass er auch künftig so beschritten werden wird.
Druckansicht
Artikel bewerten

Lesen Sie hier weitere Statements anlässlich 60 Jahren BLL:

  • Geschichte
    Verhinderung von Fehlentwicklungen
    Dr. Carl von Jagow, KROHN Rechtsanwälte/Chefredakteur der Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR)
  • Geschichte
    Der Lebensmittelsicherheit in Europa verpflichtet
    Dr. Bernhard Url, Geschäftsführender Direktor der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)
  • Geschichte
    Die Zeichen der Zeit erkannt
    Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich, Vorstandsvorsitzende der Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb)
  • Geschichte
    Sichere Lebensmittel – ein gemeinsames Ziel
    Dr. Helmut Tschiersky, Präsident des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
  • Geschichte
    Bekenntnis zur Lebensmittelüberwachung
    Anja Tittes, Bundesvorsitzende des Bundesverbands der Lebensmittelkontrolleure e. V. (BVLK)
  • Geschichte
    Wissenschaft und Wirtschaft – passt das zusammen?
    Prof. Dr. Dr. Hans Steinhart, Institut für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg/Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Naturwissenschaften im BLL

Aktuell

  • Verpackung

    Auf Verpackung lässt sich nicht überall verzichten (Video)

    Auf Verpackung lässt sich nicht überall verzichten (Video) Verpackungen von Lebensmitteln haben wichtige Funktionen. Andererseits soll aber auch Verpackung eingespart werden. Was ist möglich?
    Mehr ...
  • Sicherheit

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video)

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video) Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Mehrwegbechern
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Coffee to go: Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Bechern

    Der Lebensmittelverband hat ein Lehrvideo für Servicekräfte veröffentlicht, das den hygienischen Umgang mit Kundenbechern erklärt.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed