Startseite

BLL-Jahrestagung 2009:
Wie viel Regulierung brauchen wir? Die Rolle von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft

07.05.2009
, Berlin
Für Wirtschaft und Politik gilt es, auch und insbesondere in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die richtige Balance zwischen notwendigen staatlichen Regulierungen und Eigenverantwortung des Marktes zum Wohle aller zu finden. Sind eigenverantwortliche Initiativen der Wirtschaft nicht das Mittel der Wahl vor bürokratischen, rechtlichen Maßnahmen?

Verbraucherinformation steht im Zentrum der Bemühungen der Lebensmittelwirtschaft, beispielsweise durch die Nährwertkennzeichnung. Die Wirtschaft unterstützt Verbraucher, die gegebenen Informationen zu verstehen und zu nutzen. Dieses Engagement erfolgt verantwortungsvoll und auf freiwilliger Ebene. Obwohl die Wirtschaft weiterhin mit hohem Aufwand Maßnahmen der Verbraucherinformation entwickelt, wird ihr Einsatz von Kritikern anhaltend als ungenügend abgetan. Es scheint, dass die Wahrnehmung für das umfangreich Vorhandene gestärkt werden muss.

Auch im Bereich der kommerziellen Werbung nimmt die Wirtschaft ihre Verantwortung wahr. Die freiwillige Selbstkontrolle der Werbewirtschaft wird durch den Deutschen Werberat verwirklicht. Er fördert verantwortungsbewusstes Handeln, entdeckt und beseitigt Missstände im Werbewesen und ist Ansprechpartner für verbraucherbezogene Werbeprobleme.

Für die Lebensmittelwirtschaft ist die Wissenschaft eine wichtige Orientierung. Zur Ernährungssituation in Deutschland hat die Nationale Verzehrsstudie (NVS) II bei vielen durchaus positiven Ergebnissen auch Schwachpunkte ausgemacht. Wissenschaftler werten derzeit weiter aus, welche Erkenntnisse und Schlüsse letztendlich aus der NVS II gezogen werden können.

Hochkarätige Gastredner wie die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, der Präsident des Max Rubner-Instituts und der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Werberates erläuterten Inhalte und Schwerpunkte ihrer aktuellen und zukünftigen Arbeit.



Teilnahmebedingung

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

Die BLL-Jahrestagung wendet sich an Gäste aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung, Unternehmen und Verbände der Lebensmittelwirtschaft, insbesondere an Mitglieder des BLL und deren Mitarbeiter sowie Vertreter von Fachmedien.

Wir weisen darauf hin, dass die Raumkapazitäten im Haus der Deutschen Wirtschaft begrenzt sind. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Sicherheitsanforderungen im Haus der Deutschen Wirtschaft machen die Angabe von Name, Unternehmen und E-Mail-Adresse zwingend erforderlich.

Sie erhalten per E-Mail im Vorfeld der Veranstaltung eine individuelle Ticketnummer und einen persönlichen Link, über den Sie im Internet Ihr Barcode-Ticket ausdrucken können. Bitte halten Sie dieses zur Einlasskontrolle unbedingt bereit.

Veranstaltungsbeginn

07.05.2009

Ort

Berlin
auf Karte zeigen

Zusätzlich buchbare Optionen

  • Vortragsveranstaltung, Beginn 14.00 Uhr
  • Abendveranstaltung, Beginn 19.30 Uhr
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Kennzeichnung

    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu

    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu Der Bundesrat hat heute der Verordnung für eine rechtssichere Verwendung des Nutri-Score in Deutschland zugestimmt. Der Lebensmittelverband verweist auf notwendige Nachbesserungen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen

    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen Nur wenn die Qualität eines Lebensmittels mit seiner Herkunft zu tun hat, darf ein EU-Mitgliedsland eine verpflichtende Herkunftsangabe vorschreiben. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Farm-to-Fork-Strategie: Zusage zu konstruktiver Mitarbeit bei der Umsetzung

    Lebensmittelverband Deutschland und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie fordern die EU-Kommission auf, die formulierten Nachhaltigkeitsziele in sinnvolle Maßnahmen zu überführen.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed