Startseite
Pressemitteilung

Keine Notwendigkeit für weitere gesetzliche Regulierungen in der Lebensmittelbranche

Berlin, 08.05.2009 -
Der Lebensmittelsektor ist einer der am dichtesten geregelten Bereiche innerhalb der Wirtschaft, stellte Dr. Theo Spettmann, Präsident des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) auf der diesjährigen Jahrestagung des Spitzenverbandes in Berlin fest. Unter der Fragestellung „Wie viel Regulierung brauchen wir – Rolle von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft – machte der BLL-Präsident die Akzeptanz eines angemessenen Rechtsrahmens deutlich, aber auch die strikte Ablehnung von zunehmender Bürokratie und weiteren Belastungen der Wirtschaft, die insbesondere die kleinen und mittelständischen Unternehmen betrifft. „Es muss gesehen und anerkannt werden, was die Branche bereits auf freiwilliger Ebene alles leistet, ob im Bereich der Verbraucherinformation, der Nährwertkennzeichnung oder der allgemeinen Ernährungsaufklärung “, sagte Spettmann und forderte, das Lebensmittelrecht auf seine Schutzzwecke zurückzuführen und sorgfältiger zu prüfen, ob wirklich ein Regelungsbedarf besteht.



Auch im Bereich der kommerziellen Werbung nimmt die Wirtschaft ihre Verantwortung wahr. Die freiwillige Selbstkontrolle der Werbewirtschaft wird durch den Deutschen Werberat verwirklicht, erklärte Clemens Bauer, Stellvertretender Vorsitzende des Deutschen Werberats. Er fördert verantwortungsbewusstes Handeln, entdeckt und beseitigt Missstände im Werbewesen und ist Ansprechpartner für verbraucherbezogene Werbeprobleme. Bauer warnte vor weiteren Restriktionen in der Werbung und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Medienlandschaft.

Der Abbau unnötiger Bürokratie bleibt eine wichtige Aufgabe unseres Ministeriums“, betonte auch Bundesernährungsministerin Ilse Aigner. Für die Gesetzgebung sei sich die Politik bewusst, dass sie auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse Entscheidungen treffen müsse, erklärte die Ministerin. Aus dem Bereich der Wissenschaft stellte Prof. Dr. Gerhard Rechkemmer, Präsident des Max Rubner-Instituts, Erkenntnisse aus der Nationalen Verzehrsstudie vor. Demnach informieren sich 65 Prozent der Deutschen über Ernährung, 30 Prozent haben dagegen gar kein Interesse. Ein starker Einflussfaktor hierauf und für Übergewicht sei der Bildungsstand.

Pressestatement Jahrestagung
Pressefoto Jahrestagung 2009


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette –– Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete –– an.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Nachhaltigkeit

    „Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Wertschätzung

    „Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Wertschätzung Bis zum 29. September 2020 initiiert die Initiative "Zu gut für die Tonne!" zusammen mit den Ländern eine bundesweite Aktionswoche rund um das Thema Lebensmittelwertschätzung.
    Mehr ...
  • Sicherheit

    Afrikanische Schweinepest in Deutschland: Ist Schweinefleisch jetzt noch sicher?

    Afrikanische Schweinepest in Deutschland: Ist Schweinefleisch jetzt noch sicher? Die Afrikanische Schweinepest (ASP) hat Deutschland erreicht, die nachgewiesenen Fälle steigen. Was bedeutet das für die Verbraucher:innen, was für die Wirtschaft?
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein französisches System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Lebensmittelverband kritisiert Notifizierung einer deutschen Mineralölverordnung

    Die deutsche und europäische Lebensmittel- und Verpackungswirtschaft kritisiert die vom BMEL vorgenommene Notifizierung des Entwurfs einer deutschen Mineralölverordnung scharf.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 14.09.2020

    peb-Talk: Corona-Pandemie und Übergewicht – alle Kinder und Jugendlichen im Blick?

    Corona-Pfunde, Homeschooling, Präventionsdilemma: Wie wirkt sich Corona auf die Übergewichtsentwicklung in Deutschland aus? Darum geht es beim digitalen peb-Talk am 14. September.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed