Startseite

BLL-Jahrestagung 2011

14.04.2011
, Berlin


Der Präsident des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Dr. Werner Wolf, hat anlässlich der BLL-Jahrestagung die Bereitschaft der Lebensmittelwirtschaft zum Dialog unterstrichen.

Die geplante Initiative "Klarheit und Wahrheit" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) bezeichnete der BLL-Präsident als Chance für eine Verbesserung des "Wissens um Lebensmittel". Daher unterstütze die Lebensmittelwirtschaft uneingeschränkt den Informationsteil und die Diskussionsplattform des geplanten Internetportals. Bei dem produktbezogenen Teil sehe die Branche aber nach wie vor die Gefahr einer "Anprangerung" von völlig rechtskonformen Produkten mit allen negativen Folgen für Marke, Unternehmen und Mitarbeiter.

Wolf kritisierte auch die geplante Änderung des Verbraucherinformationsgesetzes: "Der Entwurf gibt das bisherige Ziel eines angemessenen Ausgleichs zwischen Informationsinteressen der Verbraucher und Schutzinteressen der Wirtschaft vollständig zu Lasten der Wirtschaft auf." Die gesetzgeberischen Konsequenzen aus der Dioxin-Krise belasteten die Branche, führten zu mehr Bürokratie, verbesserten aber letztendlich nicht die Lebensmittelsicherheit. Als Beispiele nannte der BLL-Präsident die Ausweitung der Meldepflicht auf "Handelslabore" und die weitreichende Verpflichtung zur Mitteilung von sämtlichen Eigenkontrollergebnissen.

Bundesministerin Ilse Aigner verteidigte das Portal. Sie rief die Lebensmittelwirtschaft auf, Probleme zu erkennen und zu beseitigen. Zugleich hob Aigner aber auch hervor: "Wir haben erstklassigste, hervorragende Lebensmittel in der Bundesrepublik Deutschland." Ihre Vielfalt , Qualität und Sicherheit strahlten weit über Deutschland hinaus.

Der NGG-Vorsitzende Franz-Josef Möllenberg, BfR-Präsident Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel, Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner und BLL-Präsident Dr. Werner Wolf (v.l.n.r.). Vergrößern
Der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg, kritisierte ebenfalls das Portal "Klarheit und Wahrheit". Wenn die Politik dies Thema so plakativ aufgreife, werde die falsche Vorstellung hervorgerufen, dass bisher gelogen und betrogen werde. An die Bundesagrarministerin gerichtet sagte Möllenberg: "Erwecken Sie bitte nicht den Eindruck als ob die Lebensmittelwirtschaft nicht klar wäre, nicht wahr wäre - das Gegenteil ist der Fall!" Die Beschäftigten der Lebensmittelwirtschaft seien stolz auf ihre Unternehmen und ihre Produkte. Der NGG-Vorsitzende rief dazu auf, die Verbraucher nicht zu verunsichern, sondern gemeinsam Lösungen zu finden und für Transparenz einzutreten.

Der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel, erklärte in seinem Vortrag das Auseinanderfallen von objektivem Risiko und subjektiver Risikowahrnehmung, das auch bei der Dioxin-Krise deutlich feststellbar gewesen sei und plädierte dafür, Lehren daraus zu ziehen.



Veranstaltungsbeginn

14.04.2011

Ort

Berlin
auf Karte zeigen
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Veranstaltung

    Brotbier und Insekten-Pancakes: Wie schmeckt die Zukunft?

    Brotbier und Insekten-Pancakes: Wie schmeckt die Zukunft? Zukunftsprodukte für eine nachhaltige, klimaschonende und gleichzeitig gesunde Ernährung konnten die Besucher:innen am Stand der Lebensmittelwirtschaft auf der Grünen Woche erleben. Ein Rückblick.
    Mehr ...
  • Veranstaltung

    Neujahrsempfang 2020 des Lebensmittelverbands: „Freiwilligkeit funktioniert“

    Neujahrsempfang 2020 des Lebensmittelverbands: „Freiwilligkeit funktioniert“ Der Lebensmittelverband hat bei seinem Neujahrsempfang in Berlin die Schwerpunktthemen für das Jahr 2020 skizziert und dabei die Wichtigkeit der Freiwilligkeit hervorgehoben.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Neujahrsempfang der Lebensmittelwirtschaft: „Freiwilligkeit funktioniert“

    Mit Blick auf die Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie haben das BMEL und der Lebensmittelverband betont, dass freiwillige Lösungen im Rahmen des Wettbewerbs funktionieren.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed