Startseite

Internationale Grüne Woche 2008

BVE und BLL ziehen positive Bilanz des Gemeinschaftsauftritts der Lebensmittelwirtschaft
Mit 150.000 Besucherkontakten erfreute sich der Gemeinschaftsauftritt der Lebensmittelwirtschaft „Power fürs Leben – Essen und Bewegen“ mit Unternehmen und Verbänden der Lebensmittelwirtschaft in Halle 1.2 großen Interesses.

Der Auftritt war eine attraktive Mischung aus Genuss, Information, Bewegung und Unterhaltung und hat die Besucher begeistert. „Die Branche hat mit dem Gemeinschaftsprojekt auf der Messe, bei der Politik und in der Öffentlichkeit an Profil gewonnen und sich selbstbewusst präsentiert“, so das Fazit von Jürgen Abraham, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und Dr. Theo Spettmann, Präsident des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), den Initiatoren des Projektes. Sie leistete so auch einen wichtigen Beitrag zur Darstellung der Wertschöpfungskette Lebensmittel, die von der Agrarwirtschaft bis zum Lebensmittelhandel aktiv auf der Grünen Woche vertreten war.

150.000 interessierte Besucher, 20.000 Kinder und Erwachsene in Aktion


Verbraucher aller Altersgruppen, Schüler und Jugendliche haben sich von den Informations-, Genuss- und Bewegungsangeboten auf dem Gemeinschaftsstand „Power fürs Leben – Essen und Bewegen“ motivieren und für einen gesunden Lebensstil inspirie ren lassen. Der gebündelte Auftritt der Branche erhöhte die Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit um ein Vielfaches. Die moderne gemeinschaftliche Präsentation wurde von den Besuchern hervorragend angenommen. Dies zeigte sich auch in intensiven Beratungsgesprächen.

  • 20.000 Aktive wurden an den diversen Stationen in Bewegung gebracht und überzeugt, zu radeln, rennen oder zu springen. Beispielsweise testeten ca. 9.000 Besucher ihre Laufgeschicklichkeit bei dem Bewegungsprojekt „Speed4“ von Ferrero und rannten zusammengezählt eine Strecke von 135.000 Metern.
  • Im Museum im Koffer hielten sich täglich 100 Kinder auf, die den Weg der Kakaobohne verfolgten, unermüdlich mahlten und schmolzen, die Schokolade gossen und formten.
  • Coca-Cola konnte 30.000 Besucher über das Thema Trinken informieren. Energiegewinnung einmal anders: 2.000 Personen setzten ihre Energie durch Bewegung auf dem Fahrradergometer von Coca-Cola in Strom um.
  • Bei Abraham Schinken informierten sich über 10.000 Interessenten und kosteten köstliche Schinken. 5.000 Aktive konnten gezählt werden, die mit Körpereinsatz virtuelles Tennis spielten.
  • 12.000 Besucher, darunter 8.000 Gewinnspielteilnehmer, sowie 100 Kg Fasskraut, das die Gäste geschmacklich überzeugte, konnten bei Kühne verzeichnet werden.
  • 10.000 Gespräche wurden bei der Ausstellung „Mineralwasser erleben“ des Verbandes der Deutschen Mineralbrunnen geführt und 1.500 Liter Mineralwasser aus einer Auswahl aus der Vielfalt von 400 Flaschen getrunken.
  • Fachkräfte der Deutschen Sporthochschule Köln vermittelten mit pädagogischem Geschick am Stand von Intersnack täglich 150 Kindern Fußball- und Koordinationsübungen. Die Bühnenaktionen der Experten motivierten viele zu Dribbelaktionen durch die Halle.
  • Die Ernährungsinformationen von Nestlé sprachen jeden Tag 5.000 Besucher an. Ca. 170 Individual-Beratungen, 100 Fettmessungen und 800 Verkostungen pro Tag führten die Ernährungsfachkräfte durch. Bei seinem Besuch am Messestand überzeugte sich Peter Brabeck-Letmathe, CEO Nestlé S.A. selbst von der hohen Beratungsnachfrage.
  • Dass „Entspannung“ zu einem gesunden Lebensstil dazu gehört, machte die Deutsche Geflügelwirtschaft mit Unterstützung der CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH erfahrbar mit 1.000 Massagen in entsprechenden Profisesseln und versorgte die Gäste mit leichten Geflügelhäppchen.
  • Für die Benefizaktion „Aktiv gegen den Hunger – wir können etwas bewegen“ zugunsten der Deutschen Welthungerhilfe radelten die Besucher engagiert insgesamt 6.000 Kilometer. Dafür konnten rd. 30.000 Euro Spendengelder in das westafrikanische Dorf Manigri überwiesen werden.
  • Ein informatives und motivierendes Bühnenprogramm der Power-Partner mit Quiz- und Bewegungsaktionen zum Mitmachen und zahlreichen Vorführungen begeisterte die Zuschauer.
  • In der zentral gelegenen Lounge der Bundesvereinigung der Ernährungsindustrie (BVE) und des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) kamen hochrangige Gäste zu Gesprächen zusammen. Kraft Foods unterstrich dort den Genussaspekt in der Ernährung mit einer reichhaltigen Auswahl an Kaffeespezialitäten, die die Besucher nur zu gerne annahmen.

Hochrangige Gäste aus der Politik


Große Aufmerksamkeit schenkten Spitzenpolitiker aller Parteien dem Engagement der Ernährungswirtschaft auf der Grünen Woche. Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Franz Josef Jung, Bundesminister der Verteidigung, Horst Seehofer, Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Kurt Beck, Ministerpräsident Rheinland-Pfalz sowie weitere Politiker aller Parteien suchten gezielt das Gespräch mit Unternehmen und Verbänden der Ernährungswirtschaft. Im Mittelpunkt standen dabei entsprechend dem Standmotto die Themen gesunde Ernährung und Bewegung, aber auch die aktuellen Entwicklungen der Agrarrohstoff- und Lebensmittelpreise, der Einsatz der Bioenergie und die geplante Kennzeichnung der GVO-freien Lebensmittel.

Zu den hochrangigen Gästen gehörten weiterhin Dr. Hermann Otto Solms, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Ursula Heinen und Dr. Gerd Müller, Parlamentarische Staatsekretäre beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hans-Heinrich Ehlen, Landwirtschaftsminister Niedersachsen, Eckhard Uhlenberg, Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und der FDP-Generalsekretär Dirk Niebel. Einen ausführlichen Besuch machten die Mitglieder des Bundestagsausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher sowie zahlreiche weitere Abgeordnete des Bundestages.

Im Dialog mit Politik und Medien wurden die Botschaften und Positionen von BVE und BLL interessiert aufgenommen. Der Auftritt wurde von allen Gästen und Partnern äußerst positiv angenommen und hervorgehoben. Das Presseecho war groß. Damit hat die Gemeinschaftspräsentation das Profil der Branche im politischen Berlin geschärft.

Internationale Grüne Woche 2008


425.000 Besucher verzeichnete die Grüne Woche 2008. Mit mehr als 200 Spitzenrepräsentanten verdeutlichte die weltgrößte Verbrauchermesse ihre Bedeutung als Bühne der in- und ausländischen Politik. Die Präsenz von 5.000 Medienvertretern aus 70 Ländern sorgte für weltweite Berichterstattung. Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie alle wichtigen Gruppenaussteller zogen ein überaus positives Fazit.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Sicherheit

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video)

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video) Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Mehrwegbechern
    Mehr ...
  • Ernährung

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch Pünktlich zum Start der Adventszeit backen zwei Drittel der Deutschen wieder Weihnachtsgebäck, so eine aktuelle Forsa-Umfrage. Diese süßen Zutaten verwenden sie.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Coffee to go: Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Bechern

    Der Lebensmittelverband hat ein Lehrvideo für Servicekräfte veröffentlicht, das den hygienischen Umgang mit Kundenbechern erklärt.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed