Startseite

Fachwebinar „Ernährung im Fokus: Alternative Ernährungskonzepte und ihr Einfluss auf die Nährstoffversorgung“

24. Februar 2022, 18:00 - 19:30 Uhr, digital
auf Karte zeigen

Anmeldeschluss

21. Februar 2022, 23:55 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, Ernährungsfachkräfte sowie Apothekenpersonal

Dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig für das individuelle Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und die Gesundheit ist, ist breiter wissenschaftlicher Konsens. Sich gesund zu ernähren und ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und sonstige gesundheitsförderliche Stoffe über Lebensmittel zu sich zu nehmen, leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Gesundheit. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat mit ihren „10 Regeln für eine vollwertige Ernährung“ Empfehlungen herausgegeben, wie der Nährstoffbedarf der Allgemeinbevölkerung mit einer ausgewogenen Mischkost zu decken ist (1).

Es ist heutzutage ein Trend hin zu alternativen Ernährungskonzepten wie der Paleo-Ernährung oder der veganen bzw. vegetarischen Ernährung zu beobachten. Bei diesen alternativen Ernährungsformen ist es mitunter schwieriger, eine ausreichende Zufuhr an bestimmten Vitaminen, Mineralstoffen und ausgewählten sonstigen Stoffen zu gewährleisten. Dies gilt ganz besonders für spezielle Bevölkerungsgruppen wie Heranwachsende oder Schwangere. Eine ausreichende Versorgung mit den genannten Nährstoffen bei jedweder Kostform ist jedoch aus gesundheitlicher und auch gesellschaftlicher Sicht wichtig und daher anzustreben.

Im Rahmen der Veranstaltung sollen alternative Ernährungskonzepte vorgestellt und näher beleuchtet werden. Ziel ist es, die Bedeutung von ausgewählten Ernährungskonzepten im Hinblick auf die Versorgung mit Mikronährstoffen und sonstigen Stoffen besser zu verstehen und auch die Rolle von Nahrungsergänzungsmitteln als Möglichkeit der Bedarfsdeckung im Rahmen der täglichen Ernährung zu diskutieren.

(1) vgl. Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): „Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE“, unter: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/, zuletzt überprüft am 10.01.22

PROGRAMM:


18:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. med. Thomas Schettler, wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung

18:10 Uhr
Wie isst der Mensch? – Alternative Ernährungskonzepte aus ernährungspsychologischer Sicht
PD Dr. Thomas Ellrott, Georg-August-Universität Göttingen

18:30 Uhr
Paleo-Ernährung – Welchen Einfluss hat die Steinzeit-Diät auf die Nährstoffversorgung?
Prof. Dr. Andreas Hahn, Leibniz Universität Hannover

18:50 Uhr
Vegane Ernährung – Worauf sollte geachtet werden?
Prof. Dr. Markus Keller, Forschungsinstitut für pflanzenbasierte Ernährung

19:10 Uhr
Diskussion und Zusammenfassung

Hinweis:
Das Webinar ist zur Akkreditierung als Fortbildungsveranstaltung bei der Ärztekammer Berlin beantragt. Gemäß den Empfehlungen der Bundesapothekerkammer für Richtlinien zum Erwerb des Fortbildungszertifikats für Apotheker:innen (§ 3, Abs 5) kann die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen, die durch andere Heilberufskammern akkreditiert wurden, grundsätzlich für das Fortbildungszertifikat angerechnet werden.

Diese Veranstaltung wird für die kontinuierliche Fortbildung von Inhaber:innen der Zertifikate von DGE, VDD und VDOE mit 2 Punkten berücksichtigt.

Veranstalter
Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel (AK NEM)
im Lebensmittelverband Deutschland e. V.
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin

Für weitere Informationen steht Ihnen Kerstin Steinchen unter +49 30 20 61 43-147 oder per E-Mail über seminare@lebensmittelverband.de gerne zur Verfügung.

Aktuell

  • Nahrungsergänzung

    Kochen fürs Immunsystem – Fettlösliche Vitamine

    Kochen fürs Immunsystem – Fettlösliche Vitamine In der zweiten Folge von „Kochen fürs Immunsystem“ bereitet Ernährungsberaterin und Köchin Linda Otto einen Lachs mit Parmesan-Nuss-Kruste vor, dazu gibt es Möhren und Blechkartoffeln.


    Mehr ...
  • Novel Food

    Neue Chance für die Kaffeekirschen-Limonade

    Neue Chance für die Kaffeekirschen-Limonade Seit Ende 2016 stand die Kaffeekirsche auf der Antragsliste für neuartige Lebensmittel – jetzt ist es endlich soweit. Nun kann die Kaffeekirsche als Zutat in Lebensmitteln verwendet werden.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Mit Zuversicht und Innovationskraft ins neue Jahr

    René Püchner, Präsident des Lebensmittelverbands, hat den Neujahrsempfang genutzt, um der Branche Respekt zu zollen für die erfolgreiche Sicherstellung der Lebensmittelversorgung in Pandemiezeiten.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed