Startseite
Pressemitteilung

„Power fürs Leben“ auf der Grünen Woche 2008: Ernährungswirtschaft bewegt mit neuem Messekonzept

Berlin, 09.11.2007 -


„"Mit Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ werden wir auf der kommenden Internationalen Grünen Woche viel bewegen", kündigen die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) ihren gemeinsamen Auftritt im Januar 2008 an. Das Interesse an den Themen Ernährung und gesunder Lebensstil ist außerordentlich groß. Diese Chance wollen BVE und BLL gemeinsam mit Partnern aus der Lebensmittelbranche nutzen und an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen.

Erstmalig wird es auf der Grünen Woche einen eigenständigen und vereinten Auftritt von Verbänden und Unternehmen der Ernährungswirtschaft direkt angrenzend an die Halle des ErlebnisBauernhofes geben. In Halle 1.2 –– in unmittelbarer Nähe zum Messeeingang Süd –– wird ein großer Gemeinschaftsstand der Ernährungswirtschaft unter den Motto „Power fürs Leben – Essen und Bewegen“ zu finden sein. Präsentiert werden attraktive Bewegungsstationen für Kinder und Jugendliche sowie umfangreiche Informationen zu Ernährungsfragen. Gemeinsam mit interessanten Partnern werden die zahlreichen Maßnahmen der Wirtschaft für eine gesunde, ausgewogene Ernährung, Genuss und Bewegungsangebote vorgestellt.

Das neue Messekonzept „Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ der beiden Verbände hatte schon auf der IGW 2007 mit über 10.000 aktiven Standbesuchern großen Erfolg. Vor allen Dingen bei den Kindern und Jugendlichen waren die Bewegungsstationen mit vielen Preisen absolute Messe-Highlights und machten Lust auf mehr.

Zu den bewährten Partnerschaften des letzten Jahres –– Speedflipper (Ferrero), Fit am Ball (Funny Frisch) und die Deutsche Welthungerhilfe –– kommen 2008 weitere bekannte Unternehmen der Branche wie Abraham Schinken, Coca-Cola, Kühne, Nestlé und die Verbände der Mineralwasserbranche sowie der Geflügelwirtschaft. So wird der Messebesuch bei „Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ noch spannender und attraktiver.

Auf diese Weise macht es Spaß, sich über einen gesunden Lebensstil zu informieren. Dabei geht es natürlich auch um das Thema „Trinken“. Denn für eine ausgewogene Ernährung sind eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und das Wissen um richtiges Trinken unerlässlich.

Auch im Jahr 2008 werden wieder zahlreiche prominente Besucher aus Politik, Wirtschaft und Medien auf dem BVE/BLL-Stand erwartet, um die Gelegenheit zur Information und zum Meinungsaustausch über vielfältige Angebote und Anregungen der Lebensmittelwirtschaft zum Thema Ernährung und Bewegung zu nutzen.

Weitere Akzente im offiziellen Rahmenprogramm wird die BVE mit einer international besetzten Veranstaltung am 18. Januar 2008 zum Thema „Rohstoffe für Lebensmittel – Internationale Trends und ihre Konsequenzen für die Ernährungsindustrie“ setzen. Einblicke für deutsche Exporteure in den dynamisch wachsenden indischen Lebensmittelmarkt bietet eine gemeinsame Veranstaltung mit der CMA am gleichen Tag.

Gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband ist die BVE ideeller Träger der Internationalen Grünen Woche. Als wirtschaftspolitischer Spitzenverband der Ernährungsindustrie nutzt sie die Messe für vielfältige politische Kontakte, zur Pflege des agrarwirtschaftlichen Netzwerkes, zum Austausch mit Journalisten und zum Gespräch mit Verbrauchern.

Die deutsche Ernährungsindustrie, die landwirtschaftliche Erzeugnisse zu hochwertigen Lebensmitteln be- und verarbeitet, erreichte im vergangenen Jahr mit über einer halben Million Beschäftigten in über 5.900 Betrieben einen Umsatz von rund 138,2 Mrd. Euro. Damit ist die Ernährungsindustrie einer der größten deutschen Gewerbezweige.

Der BLL repräsentiert Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette – Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete. Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde sind die Kernbereiche des BLL, beispielsweise die Themen Lebensmittelhygiene, Kennzeichnung, Zusatzstoffe, Gentechnik, Qualitätssicherung, Nahrungsergänzungsmittel oder Öko-Lebensmittel. Das Themenfeld Ernährung und Bewegung ist ein besonderer Themenschwerpunkt der Arbeit des BLL. Der Verband engagiert sich stark in diesem Zusammenhang, so gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Plattform Ernährung und Bewegung (peb), die sich für die Förderung eines gesunden Lebensstiles einsetzt.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Sicherheit

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video)

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video) Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Mehrwegbechern
    Mehr ...
  • Ernährung

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch

    Beim Plätzchenbacken mögen es die Deutschen klassisch Pünktlich zum Start der Adventszeit backen zwei Drittel der Deutschen wieder Weihnachtsgebäck, so eine aktuelle Forsa-Umfrage. Diese süßen Zutaten verwenden sie.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Coffee to go: Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Bechern

    Der Lebensmittelverband hat ein Lehrvideo für Servicekräfte veröffentlicht, das den hygienischen Umgang mit Kundenbechern erklärt.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed