Startseite
Kennzeichnung

BLL kritisiert unverhältnismäßige Forderungen zur Nährwertkennzeichnung

Berlin, 17.04.2008 -
Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) sprach sich auf seiner heutigen Jahrestagung in Berlin gegen ein gesetzliches Nährwertkennzeichnungsregime und gegen die Diskriminierung von Lebensmitteln durch Ampelfarben aus. "Die Lebensmittelwirtschaft wird ihr Engagement zur freiwilligen Nährwertkennzeichnung verstärkt fortsetzen und lehnt unverhältnismäßige Forderungen, die die bisherigen Anstrengungen der Wirtschaft ignorieren, ab. Sie lassen sowohl die Praktikabilität, die damit verbundene Bürokratie wie auch die Kosten und den nicht belegten Nutzen außer Acht", sagte Dr. Theo Spettmann, Präsident des Spitzenverbandes.

Dr. Theo Spettmann, Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL); Dr. Bärbel-Maria Kurth, Robert-Koch-Institut (RKI); Prof. Dr. med. Hans-Georg Predel, Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS); Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel, Bundesinstitut für Risikobewertung°(BfR) Vergrößern


Mehr als zwei Drittel der Lebensmittelverpackungen tragen bereits heute eine Nährwertkennzeichnung, mehr als 70 Prozent geben weiterführende Informationen durch Hotlines oder Internetseiten. Dies belegt eine Ende 2007 durchgeführte die der BLL aktuell als Broschüre veröffentlicht hat. Die Ergebnisse zeigen, dass der Anteil bedarfsangepasster Produkte wie auch solcher mit Nährwertkennzeichnung stark angestiegen ist. Das lässt Forderungen sowohl nach mehr "reformulierten" Lebensmitteln als auch nach verbindlicher Nährwertkennzeichnung unbegründet erscheinen.

"Die Annahme, dass eine ausgedehnte Nährwertkennzeichnung hilft, Übergewicht zu vermeiden, ist falsch", so Spettmann. Maßnahmen zur Gesundheitsprävention müssen ursachengerecht ansetzen und streng wissenschaftsbasiert und nicht populistisch ausgelegt sein. So sind Kinder aus Familien mit niedrigem Sozialstatus weitaus häufiger von Adipositas, aber auch von anderen gesundheitlichen Defiziten betroffen als Kinder aus sozial privilegierten Familien. "Fast dreimal so hoch ist die Adipositasrate bei 14 bis17-Jährigen aus Familien mit niedrigem im Vergleich zu einem hohen Sozialstatus, berichtete Dr. Bärbel-Maria Kurth aus der Arbeit des Robert-Koch-Instituts. Sie forderte, Präventionskonzepte zielgruppenspezifisch auf die besonders betroffenen Bevölkerungsgruppen auszurichten.

Der positive Einfluss von Bewegung auf die Gesundheit wird deutlich unterschätzt. "64 Prozent der Deutschen bewegen sich zu wenig, dabei ist der Zusammenhang zwischen Fitness-Status und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wissenschaftlich belegt", stellte Prof. Hans-Georg Predel von der Deutschen Sporthochschule Köln fest.

Während Gesundheitsrisiken einerseits unterschätzt werden, wird andererseits die öffentliche Debatte um Lebensmittelskandale emotional geführt und überbewertet. "Mit Nichtwissen und Falschaussagen wird Angst geschürt", kritisierte Prof. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). In Krisenfällen müsse zunächst die Wissenschaft befragt werden. "Eine sachliche Auseinandersetzung mit Risiken ist essenziell, um das Vertrauen der Verbraucher zu stärken", so der Anspruch von Hensel. Durch gezielte Kommunikation wissenschaftlichen Argumenten in der Öffentlichkeit wieder mehr Gehör zu verschaffen, sieht er als zentrale Aufgabe an.

Pressestatement Dr. Theo Spettmann, Präsident BLL zum Pressegespräch


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette – Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete – an.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährung

    ErnährungPlus: Neuer Podcast zu gesunder Ernährung mit Alica Schmidt

    ErnährungPlus: Neuer Podcast zu gesunder Ernährung mit Alica Schmidt Leichtathletin und Influencerin Alica Schmidt nimmt im Podcast ErnährungPlus gemeinsam mit Co-Moderator Marc Erny und wechselnden Expert:innen wichtige Mikronährstoffe genauer unter die Lupe.
    Mehr ...
  • Ernährung

    Konsumentinnen und Konsumenten schätzen Geschmack und Sicherheit

    Konsumentinnen und Konsumenten schätzen Geschmack und Sicherheit Genuss, Vielfalt, Nachhaltigkeit und Sicherheit – die Prinzipien, der deutschen Lebensmittelwirtschaft, stehen absolut im Einklang mit den Wünschen und dem Einkaufs- und Essverhalten der Konsumenten.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Zukunft schmeckt: Roadshow der Ernährungswirtschaft in Hamburg

    Die Roadshow der Spitzenverbände der Ernährungswirtschaft macht am 8. und 9. Juni Station in Hamburg.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 22.09.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed