Startseite
Nährwertkennzeichnung

Deutliche Kritik an der Ampel auf Lebensmitteln – Diskussion im Europäischen Parlament verdeutlicht Korrekturbedarf der Regelung für eine Lebensmittelinformationsverordnung

Berlin, 29.08.2008 -
Zahlreiche Stimmen haben sich im EU-Parlament gegen die Einführung einer Ampelkennzeichnung bei Lebensmitteln ausgesprochen. Diese sei ein zu vereinfachendes und damit irreführendes System. In der Anhörung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln bezogen gestern Vertreter der französischen Ratspräsidentschaft, der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), von Industrie und Handel, kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie von Verbrauchern Stellung zum Kommissionsvorschlag für eine Lebensmittelinformationsverordnung.

"Die Lebensmittelwirtschaft fordert eine Regelung, die für alle Unternehmen wirtschaftlich und praktikabel umsetzbar ist. Dies ist insbesondere im Hinblick auf die wirtschaftliche Belastung durch Nährwertkennzeichnung für kleine und mittelständische Unternehmen, die für die Lebensmittelwirtschaft in ganz Europa prägend sind, unerlässlich", so Prof. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL), Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft.

Die zu detaillierten und unpraktikablen Vorgaben zur Herkunftskennzeichnung, zu Schriftgrößenvorgaben und zu nationalen Sonderregelungen stießen in der Diskussion ebenso auf breite Kritik wie auch die Überfrachtung von Verpackungsvorderseiten und ein generelles Zuviel an Pflichtinformationen. Zahlreiche Teilnehmer sprachen sich in der Anhörung, die auf Einladung der Berichterstatterin des Umweltausschusses, der Abgeordneten Dr. Renate Sommer (CDU) stattfand, für „"weniger ist mehr“" in Sachen Pflicht- und Nährwertkennzeichnung sowie eine „"bessere Gesetzgebung" aus.

"Wir hoffen, dass die Besorgnisse der Lebensmittelwirtschaft in den künftigen Beratungen von Rat und Europäischem Parlament ernst genommen und gemeinsame Lösungen zum Wohle von Verbrauchern und Wirtschaft gefunden werden", so Horst.


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette –– Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete –– an.


Für weitere Informationen:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
RA Peter Loosen, LL.M.
E-Mail: ploosen@bll.de, Internet: www.bll.de
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährung

    Beobachtung, Intervention, Review – Aussagekraft von Ernährungsstudien

    Beobachtung, Intervention, Review – Aussagekraft von Ernährungsstudien Der Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel gibt einen neuen Newsletter heraus, mit dem Hintergründe und wissenschaftliche Erkenntnisse rund um Mikronährstoffe erklärt werden.
    Mehr ...
  • Ernährung

    Ernährungstrends bei „ErnährungPlus – dem Foodcast“

    Ernährungstrends bei „ErnährungPlus – dem Foodcast“ Im Foodcast „ErnährungPlus“ spricht Oecotrophologin Dr. Simone Frey u. a. über personalisierte Ernährung, Ernährungsbildung in Kitas und Ernährungsmythen in den sozialen Medien.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Freiwillige Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz wirkt

    Die Lebensmittelwirtschaft hat mit Hochdruck an der Reformulierung ihrer Produkte gearbeitet. Das zeigt der aktuelle Monitoringbericht des MRI zur Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 19.05.2022

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2022

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed