Startseite
Nährwertkennzeichnung

BLL kritisiert Lebensmittelampel als Scheinlösung – Folgen werden nicht bedacht

Bonn, 17.09.2008 -
Die Politik diskutiert im Rahmen der Verbraucherschutzministerkonferenz am 18./19. September 2008 erneut die Nährwertkennzeichnung mit Ampelfarben für Lebensmittel. Diesem Ansatz der Nährwertinformation widerspricht der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Spitzenverband der deutschen Le-bensmittelwirtschaft, entschieden.

„Die Minister dürfen die Folgen einer solchen Scheinlösung nicht außer Acht lassen. Bisher hat keiner der Diskussionsbeteiligten auch nur versucht zu klären, ob und wie die Verbraucher eine Ampelkennzeichnung in der Praxis umsetzen und was durch diese Farben im Markt verursacht wird“, kritisiert Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des BLL.

Ein nur scheinbar einfaches Ampelmodell wird propagiert, ohne dass es der Komplexität der Ernährung gerecht wird. Es kann in der Praxis nicht weiterhelfen. Es birgt sogar Risiken. Beispielsweise ist nicht geklärt, ob sich durch diese missverständlichen Farbsignale nicht die Nährstoffversorgung verschlechtert. Ernährungswissenschaftler, die wissen, dass einzelne Lebensmittel nicht mit gut oder schlecht zu bewerten sind, wurden anscheinend nicht zu Rate gezogen. Kosten, die im Zusammenhang mit diesem unsachlichen Kennzeichnungsmodell entstehen, werden ebenfalls außer Acht gelassen.

Erste Erfahrungen aus Großbritannien deuten darauf hin, dass eine Lebensmittelampel keine positiven Auswirkungen hat. „Demnach geht es nicht um die Sache und wirkliche Lösungen, sondern um populistisch-politische Debatten. Sowohl auf europäischer Ebene als auch inzwischen in Großbritannien wenden sich Politiker von der Ampel ab. Keiner glaubt ernsthaft, dass eine Ampelkennzeichnung auf Lebensmitteln ein Mittel gegen Übergewicht sein kann“, wertet Horst die Diskussion. Das Ziel der Politik müsse es sein, sich um wirklich hilfreiche Maßnahmen zu bemühen, sich der Aufklärung, Hilfestellung, Bildung und Motivation anzunehmen, vor allem von besonders betroffenen Risikogruppen.

Die Lebensmittelwirtschaft engagiert sich mit vielen Aufklärungsmaßnahmen rund um das Thema Ernährung und gesunder Lebensstil und setzt sich bereits seit langem auf freiwilliger Basis für ein Mehr an Nährwertkennzeichnung ein. Das zeigt die weite Verbreitung der Nährwert- und Kalorienangaben im Markt, auch in Form des ausführlichen GDA-Modells. Die Lebensmittelwirtschaft fordert, dass Nährwertkennzeichnung dabei immer sachlich bleiben und sich auf die Fakten konzentrieren muss.


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette – Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete – an.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Kennzeichnung

    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu

    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu Der Bundesrat hat heute der Verordnung für eine rechtssichere Verwendung des Nutri-Score in Deutschland zugestimmt. Der Lebensmittelverband verweist auf notwendige Nachbesserungen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen

    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen Nur wenn die Qualität eines Lebensmittels mit seiner Herkunft zu tun hat, darf ein EU-Mitgliedsland eine verpflichtende Herkunftsangabe vorschreiben. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Farm-to-Fork-Strategie: Zusage zu konstruktiver Mitarbeit bei der Umsetzung

    Lebensmittelverband Deutschland und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie fordern die EU-Kommission auf, die formulierten Nachhaltigkeitsziele in sinnvolle Maßnahmen zu überführen.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed