Startseite
Pressemitteilung

Faszination von „„Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ ungebrochen“ – Gemeinschaftsstand der Ernährungswirtschaft war einer der großen Publikumsmagneten auf der Internationalen Grünen Woche

Berlin, 27.01.2010 -
Die 75. Ausgabe der größten Verbraucherschau der Welt zog wieder mehr als 400.000 Besucher an zehn Messetagen an. Darunter waren etwa 100.000 Fachbesucher und rund 200 Spitzenpolitiker aus dem In- und Ausland. Mit 1.589 Ausstellern aus 56 Ländern und einer Ausstellungsfläche von 115.000 Quadratmetern bewegte sich die Grüne Woche 2010 auf dem Rekordniveau des Vorjahres.

Als einer der großen Publikumsmagneten erwies sich auch dieses Jahr wieder der Gemeinschaftsauftritt „Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ mit Unternehmen und Verbänden der Lebensmittelwirtschaft in Halle 1.2.

Der gemeinsame Messeauftritt von BVE –– Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie / BLL –– Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde und ihrer Partner drehte sich rund um den Komplex Bewegung, ausgewogene Ernährung und Schulverpflegung. „Wir sind hoch zufrieden mit dem großen Interesse und Besucherandrang bei "Power fürs Leben – Essen und Bewegen", freute sich BVE-Vorsitzender Jürgen Abraham.

Die gelungene Kombination aus Unterhaltung, Information, Genuss und Bewegung auf einer Gesamtfläche von mehr als 1.500 Quadratmeter zog wieder rund 150.000 Besucher an. Darunter waren die Bundesminister Ilse Aigner, Annette Schavan und Dr. Peter Ramsauer, der Landwirtschaftsminister Spaniens sowie Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und zahlreiche Bundestagsabgeordnete. Sie alle nutzten die Gelegenheit, sich über aktuelle Themen der Ernährungsbranche zu informieren.

Besonders attraktiv war der Gemeinschaftsauftritt für die zahlreichen Schulklassen, die über das erfolgreiche Schülerprogramm der Messe Berlin mit ca. 22.000 Schülern zu „Power fürs Leben – Essen und Bewegen“ fanden.

Beim SportsFinderDay von Ferrero absolvierten gut 7.000 Kinder und Jugendliche die fünf Sportstationen, darunter eine fast sieben Meter hohe Kletterwand. Rund 5.000 Besucher testeten ihren Antritt, Sprint sowie ihre Wendigkeit und Reaktion bei Speed4, einer mobilen Sport- und Laufspielanlage mit Mess- und Computertechnik.

Nestlé präsentierte sich mit der Nestlé Bildungsinitiative und begrüßte rund 11.000 Standbesucher. Vor allem die jüngeren Gäste beteiligten sich am NUTRI-Quiz oder testeten ihr Reaktionsvermögen an der Schlagwand. Zugleich informierten sich über 200 Lehrer über den Wettbewerb „Unsere Klasse is(s)t klasse!“.

Am Stand von Chiquita nutzten 10.000 Besucher die Möglichkeit, Smoothies in vielen köstlichen Fruchtvarianten zu verkosten oder die bekannten Premium Bananen zu probieren.

Einen großen Besucherstrom empfing auch die Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel (IDEG). Mehr als 5.000 Messegäste informierten sich über die gesunde und ausgewogene Ernährung mit Geflügel oder stürzten sich zu zweit in das Flussabenteuer auf einem Rafting-Simulator.

Coca-Cola informierte ausführlich über das Thema „Ausreichend Trinken mit Vielfalt“ und zählte rund 5.000 Gäste. Jeder Zweite beteiligte sich zudem am interaktiven „Trinktyp“-Test.

Bei Abraham Schinken machten sich ca. 8.000 Messebesucher über genussvolle, leichte Ernährung mit Schinken schlau. Viele davon versuchten sich an der Videospielkonsole Wii im virtuellen Tennisspiel und wurden mit lecker-leichten Schinkenröllchen belohnt.

Eine Erholung vom Messerummel bot Kraft Foods mit seinen gemütlichen Sofas von Jacobs Krönung im Rahmen der „Initiative für das gute Gespräch“, die für eine entspannte Wohnzimmeratmosphäre in Halle 1.2. sorgten. Mehr als 4.000 Menschen machten es sich hier bequem und ließen sich mit vielen verschiedenen Kaffeearten verwöhnen.

Unilever präsentierte, wie viel Gutes in der Margarine und anderen pflanzlichen Brotaufstrichen steckt. Rund 10.000 Besucher überzeugten sich davon mit einem lecker belegten Margarinebrot.

Bei der BVE-Benefizaktion für die Welthungerhilfe „Gemeinsam bewegen für Liberia“ strampelten etwa 2.000 Besucher auf fünf Fitnessfahrrädern engagiert für einen guten Zweck. Das Ziel, dabei die insgesamt 5.573 Kilometer von Berlin bis nach Monrovia zurückzulegen, wurde deutlich übertroffen: Die Messebesucher schafften rund 7.800 Kilometer! Damit erradelten sie eine Spendensumme von fast 26.000,- EUR, gestiftet von der BVE und ihren Mitgliedern.

Das BLL/BVE-Quiz „Nährwertinformation verstehen“ vermittelte vielen Gästen die Nährwertkennzeichnung auf Lebensmitteln. Mehr als 2.000 Menschen beteiligten sich an dem Fragespiel, testeten ihr Wissen zur Kenzeichnung und ließen sich hierzu beraten.

Viel Andrang herrschte auch bei den Nestlé-Ernährungsberaterinnen am BLL/BVE-Stand. Sie führten an den zehn Messetagen insgesamt fast 900 Beratungsgespräche mit interessierten Besuchern.

Im Rahmen des Schülerprogramms nutzten zudem rund 30 Schulklassen mit insgesamt fast 600 Schülern die Möglichkeit, sich an den Mitmach-Stationen des Gemeinschaftsstandes zu beteiligen und dafür Stempel in ihrem Power-Pass zu sammeln. Diesen konnte man anschließend in attraktive Preise umtauschen.

Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm lud Erwachsene und Jugendliche durch Quiz- und Bewegungsaktionen zum Mitmachen ein. TV-gusto, der Spezialist für Kochen im Fernsehen, präsentierte mit TV-Koch Rainer Mitze während der zehn Messetage insgesamt 40 Koch-Shows in der vom Wohnkontor zur Verfügung gestellten Showküche.

Ein Mix aus Informationen und abwechselungsreichen Mitmachaktionen bescherte auch dem Bereich „Die gesunde Welt der VeggieTales“ ein hohes Besucheraufkommen. Dazu trugen auch die WalkingActs der VeggieTales „BOB-Tomate“ und „LARRY-Gurke“ bei, die als Maskottchen die Teilnehmer des Schülerprogramms begrüßten. Hier stand auch die „GRÜNE WOCHE ARENA“ mit über 100 Sitzplätzen, in der unter anderem Breakdance-Kurse und Sportvorführungen stattfanden.

Begeisterung bei Groß und Klein entfachten auch die mannsgroßen Puppenfiguren Peb und Pebber. Die TV-Helden der Plattform Ernährung und Bewegung demonstrierten eindrucksvoll, dass Motivation der Schlüssel zur Bewegung ist. Alle Kinder turnten fröhlich mit.

Über das Geschehen am Gemeinschaftsstand „Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“ berichtete Radio TEDDY vor Ort in Reportagen und an beiden Samstagen in jeweils vierstündigen Live-Sendungen mit vielen Interviews.

Großen Andrang erlebte auch die erste BVE/BLL-Schülerpressekonferenz zum Thema „Bleib fit oder du bekommst dein Fett ab!“, an der sich knapp 80 Redakteure von 17 verschiedenen Schülerzeitungen aus Berlin und Brandenburg beteiligten. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist es wichtig zu verstehen, dass eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung für einen gesunden Lebensstil zusammengehören, lautete die Kernbotschaft der Veranstaltung.

Die hohe Anzahl der Messebesucher und die längere Verweildauer an den jeweiligen Ständen bestätigen den Erfolg des Gemeinschaftsstandes „Power fürs Leben –– Essen und Bewegen“. Der große Zuspruch zeigt deutlich das starke Interesse der Verbraucher an den Themen und den Produkten der Ernährungswirtschaft.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Wissenschaft

    Oecotrophica-Preis 2021: Nachwuchspreis mit neuer Kategorie ausgeschrieben

    Oecotrophica-Preis 2021: Nachwuchspreis mit neuer Kategorie ausgeschrieben Bis 31. Januar 2021 bewerben!
    Mehr ...
  • Zucker

    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist?

    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist? Versteckter Zucker – diesen Begriff hört und liest man immer noch häufig. Was ist dran?
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Reduktionsstrategie: Experten bestätigen Erfolg der freiwilligen Vereinbarungen

    Der AOK-Bundesverband hat von der Bundesregierung wirkungsvollere Maßnahmen gefordert und die freiwilligen Vereinbarungen als unzureichend dargestellt. Dazu äußert sich der Lebensmittelverband.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
  • Merkblatt „Pool-Geschirr“ - Hygiene beim Umgang mit Mehrweggeschirren innerhalb von Pfand-Poolsystemen (PDF-Dokument)

    Merkblatt „Pool-Geschirr“ - Hygiene beim Umgang mit Mehrweggeschirren innerhalb von Pfand-Poolsystemen (PDF-Dokument)
    Download PDF
  • Merkblatt „Mehrweg-Behältnisse - Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Behältnissen (PDF-Dokument)

    Merkblatt „Mehrweg-Behältnisse - Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Behältnissen (PDF-Dokument)
    Download PDF
  • MERKBLATT „Coffee to go“-Becher

    MERKBLATT „Coffee to go“-Becher Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Bechern zur Abgabe von Heißgetränken
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed