Startseite
Pressemitteilung

Großer Besucherandrang auf dem Gemeinschaftsstand der Lebensmittelwirtschaft „Power fürs Leben“ auf der Internationalen Grünen Woche 2012

Berlin, 24.01.2012 -
Bereits seit Jahren ist der Gemeinschaftsauftritt der Lebensmittelwirtschaft "Power fürs Leben" in Halle 1.2 eine der Hauptattraktionen der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Dies bestätigt sich auch 2012: Seit dem ersten Messetag herrscht an den einzelnen Ständen auf insgesamt 1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche Hochbetrieb.

An dem Gemeinschaftsstand "Power fürs Leben" beteiligen sich in diesem Jahr gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) Abraham Schinken, Bio Service Team, Deutsches Tiefkühlinstitut, Ferrero, Freiberger, Nestlé und Netto. Außerdem sind Speed4, Die Tafeln und die Welthungerhilfe mit dabei.

Im Mittelpunkt bei "Power fürs Leben" stehen 2012 Qualität und die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Der tägliche Einsatz der Lebensmittelhersteller für die Qualität und Sicherheit unserer Lebensmittel wird informativ und unterhaltsam veranschaulicht.

Davon konnten sich neben bislang rund 80.000 Besuchern auch zahlreiche Spitzenpolitiker überzeugen. Gäste des Gemeinschaftsstandes waren bislang unter anderem Bundesagrarministerin Ilse Aigner, Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, die Mitglieder des Verbraucherausschusses des Bundestags sowie die Bundestagsfraktionsvorsitzenden von CDU/CSU und Grünen, Volker Kauder und Renate Künast.

Ein besonderes Augenmerk des Informationsangebots bei "Power fürs Leben" liegt diesmal bei der Lebensmittelkennzeichnung. Mehr als 3.000 Messebesucher beteiligten sich erfolgreich an dem Kennzeichnungsquiz am BLL/BVE-Counter des Gemeinschaftsstandes und gut 800 machten den Qualitätstypen-Test. Über 500 Standgäste erhielten bei dem Sensorik-Parcours der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG) einen faszinierenden Einblick in die Welt der Lebensmittel-Sensorik. An der beliebten Müslimaschine mixten sich mehr als 1.500 Besucher ihr persönliches Frühstück. Rund 600 Messebesucher nutzten die Gelegenheit, um sich bei den Nestlé-Ernährungsberaterinnen über eine ausgewogene Ernährung zu informieren.

Neben BVE und BLL zeigten sich auch die Partner sehr zufrieden. Bei Abraham-Schinken beteiligten sich gut 2.000 Messebesucher an der großen Schinkenschätzaktion.

Beim Deutschen Tiefkühlinstitut mit seinem "Frischer als frisch"-Stand ließen 700 Besucher ein lustiges Foto von sich selbst in arktischer Verkleidung am Nordpol machen. Gut 1.400 Standgäste hofften beim Glücksrad auf einen Gewinn und 250 Schüler beteiligten sich beim "coolen Tiefkühl-Quiz".

Gut 5.000 Gäste zählte die Mitnasch-Ausstellung von Ferrero und dem Kindermuseum Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Infozentrum Schokolade. Schwerpunkte sind die Herstellung von aztekischem Kakao und die moderne Schokoladenproduktion. Kinder (aber auch Erwachsene) können Schokosachen selber machen: In kleinen Temperierern werden die Zutaten zusammengemischt und in kleinen Förmchen gekühlt. Dann darf genascht werden. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe unterstützt Ferrero wieder Speed4! Diese mobile Sport- und Laufspielanlage mit Mess- und Computertechnik motiviert Schüler aller Altersklassen zum Laufen. Hieran beteiligten sich schon rund 750 Kinder.

Freiberger Lebensmittel freut sich bereits über rund 4.000,- Euro Einnahmen aus Pizzaverkäufen zu Gunsten der Stiftung UNESCO-Bildung für Kinder in Not, die damit Schulen in Entwicklungsländern baut. Beim virtuellen Pizzagewinnspiel kreierten mehr als 400 Messebesucher ihre Lieblingspizza und rund 400 Kinder malten ein Bild von ihrer Wunschpizza.

Auch der Nestlé Marktplatz, die im letzten September eröffnete Online-Plattform zum "Entdecken, Shoppen und Mitmachen", ist auf der Grünen Woche live dabei. Der Messestand ist einem echten Marktstand nachempfunden. Hier kann der Besucher nicht nur die erste Social Commerce Plattform erleben, sondern auch das Team und die Vielfalt von Nestlé kennenlernen. Auch beim stündlichen Quiz oder dem QUALITY STREET-Schätzspiel können die Besucher ihr Glück versuchen und auf eine von 15 NESCAFÉ® Dolce Gusto® Piccolo Limited Edition Kaffeemaschinen als Hauptpreis hoffen. Rund 600 Messebesucher haben bereits teilgenommen. Mit der limitierten Nestlé Marktplatz Messetüte gehören die Besucher aber in jedem Fall zu den Gewinnern. Sie machen ein Schnäppchen und tun etwas Gutes: 20% der Einnahmen gehen an die World Cocoa Foundation und unterstützen ein Schulprojekt in der Elfenbeinküste.

Auf große Resonanz stößt auch Netto. Hier wurden am Stand mehr als 4.000 Einkaufstüten mit Einkaufsgutscheinen und Einkaufschips verteilt.

Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. zählte bislang rund 3.000 Besucher, die sich über die ehrenamtlichen Aufgaben informierten und am Glücksrad drehten.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.powerfuersleben.de.


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette –– Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete –– sowie zahlreiche Einzelmitglieder an.
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Kennzeichnung

    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu

    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu Der Bundesrat hat heute der Verordnung für eine rechtssichere Verwendung des Nutri-Score in Deutschland zugestimmt. Der Lebensmittelverband verweist auf notwendige Nachbesserungen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen

    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen Nur wenn die Qualität eines Lebensmittels mit seiner Herkunft zu tun hat, darf ein EU-Mitgliedsland eine verpflichtende Herkunftsangabe vorschreiben. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Farm-to-Fork-Strategie: Zusage zu konstruktiver Mitarbeit bei der Umsetzung

    Lebensmittelverband Deutschland und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie fordern die EU-Kommission auf, die formulierten Nachhaltigkeitsziele in sinnvolle Maßnahmen zu überführen.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed