Startseite
Pressemitteilung

Negativ-Preis von Foodwatch – Verbraucherverwirrung statt Verbraucheraufklärung

Berlin, 19.06.2012 -
Die selbst ernannten Essensretter von Foodwatch betreiben mit ihrer Kampagne „Wahl zum goldenen Windbeutel“ Verbraucherverwirrung statt Verbraucheraufklärung. Ihre Aktion ist populistisch, in ihrer Wortwahl überzogen und inhaltlich fragwürdig. Sie zielt einzig und allein darauf ab, einzelne Produkte bewusst zu diskreditieren, um ein möglichst großes Medienecho hervor zu rufen. Bei dieser Form von Effekthascherei bleibt aber eine sachliche Verbraucherinformation auf der Strecke. Foodwatch zeigt damit einmal mehr, dass die Organisation zu einem konstruktiven Dialog nicht in der Lage ist.

Entscheidend für die Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft sind die positiven Rückmeldungen von Verbrauchern, mit denen sie über Hotlines, Internetauftritte und E-Mails täglich tausendfach direkten Kontakt haben und nicht die einseitige Kampagne einer Organisation auf der Jagd nach Spendengeldern zur eigenen Finanzierung.

Abgesehen davon ist die Befragung – wie alle Online-Umfragen – keineswegs repräsentativ. Typischerweise ziehen derartige Befragungen im Internet spezielle Personenkreise an, die im vorliegenden Fall größtenteils in der Anhängerschaft von Foodwatch zu suchen sind. Hinzu kommt, dass sich die Organisation ersichtlich keine Mühe gemacht hat, Mehrfachabstimmungen wirkungsvoll zu unterbinden und damit noch nicht einmal qualitative Minimalanforderungen an Online-Umfragen eingehalten hat.

Der BLL setzt der unseriösen Foodwatch-Kampagne eine sachliche Verbraucheraufklärung entgegen, weil er der Überzeugung ist, dass Konsumenten lieber informiert als verunsichert werden. Der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft bietet auf seiner Homepage zahlreiche Informationen gerade auch zum Thema Lebensmittelkennzeichnung an. Darüber hinaus können Interessierte kostenlose Broschüren u. a. zu Lebensmittelallergien, Zusatzstoffen oder das Mindesthaltbarkeitsdatum bestellen. Schulen können zudem kostenfreie Unterrichtseinheiten herunterladen.


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette –– Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete –– sowie zahlreiche Einzelmitglieder an.


Für weitere Informationen:
BLL-Öffentlichkeitsarbeit
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 206143-171, Fax: +49 30 206143-271
Internet: www.bll.de
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährung

    „ErnährungPlus – der Foodcast“ zum Thema Immunsystem

    „ErnährungPlus – der Foodcast“ zum Thema Immunsystem Wie funktioniert unser Immunsystem, was hat der Darm damit zu tun und wie können wir unsere Abwehrkräfte stärken, um gut über den Winter zu kommen? Oecotrophologin Dr. Elke Arms gibt Antworten.
    Mehr ...
  • Aromen

    Aromen – warum wir sie brauchen

    Aromen – warum wir sie brauchen Aromen tragen dazu bei, dass unser Essen gut schmeckt, und dass wir uns abwechslungsreicher, nachhaltiger und gesünder ernähren können. Warum das so ist, erklären wir in unserem neuen Video.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Verständnis für Absage der Internationalen Grünen Woche 2022

    Wir bedauern es sehr, dass die aktuelle Corona-Situation den ersehnten Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern nicht zulässt. Aber: Die IGW 2022 darf nicht zur Gesundheitsgefahr werden.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed