Startseite
Veranstaltung

Die Spitzenverbände der Lebensmittelwirtschaft begrüßen Bundesminister Schmidt und Bürgermeister Müller auf der Grünen Woche

Berlin, 16.01.2015 -
Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller besuchten während des Eröffnungsrundgangs der Internationalen Grünen Woche (IGW) den gemeinsamen Messestand der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL), der zum zweiten Mal das Motto „Dialog Lebensmittel“ trägt. Die beiden Politiker wurden auf der standeigenen AEG-Showküche von Knorr-Chefkoch Adrian Springer mit deutschen Spezialitäten verköstigt.

In der Showküche erwarten die Messebesucher vier weitere renommierte Spitzenköche, die in mehr als 40 Kochshows beweisen, wie lecker die deutsche Küche ist. Alle Köche haben eines gemeinsam: Sie wollen den Messebesuchern am BVE/BLL-Messestand näher bringen, wie leicht man mit deutschen, zum Teil regionalen und saisonalen Lebensmitteln kochen kann. Abwechselnd mit den Kochshows werden aktuelle Lebensmittelthemen wie „Der mündige Verbraucher und die Kennzeichnung von Lebensmitteln“ oder die „Digitalisierung der Ernährungswirtschaft“ auf der standeigenen Showbühne in Form von Talkrunden mit spannenden Gästen aus Wirtschaft und Politik diskutiert. Als Gäste werden neben hochrangigen Wirtschaftsvertretern u. a. die Parlamentarischen Staatssekretäre Dr. Maria Flachsbarth und Peter Bleser sowie der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Klaus Müller, erwartet. Das komplette Bühnen- und Kochprogramm finden Sie hier.

BVE und BLL informieren zudem aktuell über die Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV), die am 13. Dezember 2014 in Kraft getreten ist. Die Änderungen und Neuerungen werden großen und kleinen Messebesuchern spielerisch auf einer interaktiven Medienwand sowie in Form eines Food-Quizes vermittelt. Als Industriepartner ist Kellogg Deutschland mit einem Müsli-Verkostungsstand am BVE/BLL-Messestand vertreten.

Mit zuletzt mehr als 150.000 Besuchern ist der von BVE und BLL konzipierte Gemeinschaftsstand in Halle 22a seit sieben Jahren ein wichtiger Anziehungspunkt für Verbraucher, Fachbesucher, Politik und Medien auf der weltgrößten Verbrauchermesse. Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie ist ideeller Träger der Internationalen Grünen Woche.

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller beim Eröffnungsrundgang in der Showküche von BLL und BVE. Vergrößern



Weitere Informationen:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Manon Struck-Pacyna
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 175-4371720
E-Mail: mstruck@bll.de

Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V. (BVE)
Anne Vollmer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 160-7492767
E-Mail: avollmer@bve-online.de


Die Pressemitteilung finden Sie hier als PDF-Dokument zum Download:
BLL/BVE (16. Januar 2015): Die Spitzenverbände der Lebensmittelwirtschaft begrüßen Bundesminister Schmidt und Bürgermeister Müller auf der Grünen Woche (PDF)
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Branche

    Tag der Lebensmittelvielfalt: 170.000 Produkte auf dem deutschen Markt

    Tag der Lebensmittelvielfalt: 170.000 Produkte auf dem deutschen Markt Vielfalt pur: Aus rund 170.000 verschiedenen Lebensmitteln können Verbraucher:innen in Deutschland das auswählen, was ihnen schmeckt und was sie für ihren individuellen Lebensstil benötigen.
    Mehr ...
  • Ernährung

    Stress im Corona-Sommer: Nährstoffversorgung wichtig für Stressbewältigung

    Stress im Corona-Sommer: Nährstoffversorgung wichtig für Stressbewältigung 91 Prozent der Deutschen haben sich in letzter Zeit – mitbedingt durch die Coronakrise – beruflich oder privat gestresst gefühlt. Bei der Stressbewältigung spielt auch die Nährstoffversorgung eine Rolle.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    „Tag der Lebensmittelvielfalt“ am 31. Juli: 170.000 Produkte auf dem Markt

    Die Verbraucher:innen in Deutschland haben jeden Tag die Wahl: Aus rund 170.000 Lebensmitteln können sie das auswählen, was ihnen schmeckt und was sie für ihren individuellen Lebensstil benötigen.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 02.09.2020

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2020

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed