Startseite
Pressemitteilung

Warum wir uns die Lust zum Essen nicht verbieten lassen sollten

Berlin, 29.10.2015 -

Statement Christoph Minhoff


„Wer keine Probleme hat, der sucht sich welche. Nach diesem Motto wird in diesen Tagen massiv am Speiseplan in Deutschland geschraubt. Eine vermeintliche und völlig überspitzte Horrormeldung jagte die nächste. Fleisch, Zucker, Frühstückscerealien – parallel wurden mehrere wissenschaftlich zweifelhafte Behauptungen verbreitet, die mit Panikmache versuchen, uns den Appetit zu verderben. Die Weltgesundheitsorganisation sieht sich als Weltessenspolizei, die Ernährungstipps gibt. Foodwatch präsentiert wieder einmal fragwürdige Studien und ein Unterhaltungsfilm aus Australien kommt als Dokumentation getarnt daher und erzählt die Mär vom bösen Zucker. Halbwahrheiten, die für Verwirrung sorgen. Wir haben in unserem Land die luxuriöse Situation, aus einer Vielfalt von Lebensmitteln, die sicher und gesundheitlich unbedenklich sind, das auszuwählen, was uns schmeckt und unserem Lebensstil entspricht. Dieses Gut sollten wir schätzen statt schmälern. Essen ist erlaubt! Weder Fleisch noch Zucker machen krank. Ein zu viel eines bestimmten Nährstoffs oder Lebensmittels ist nie gut, das wissen wir alle. Jeder muss für sich das richtige Maß finden. Hierzu sind sachgerechte Informationen notwendig. Deshalb gibt es Empfehlungen der Fachgesellschaften, die eine Orientierung darstellen und es gibt Lebensmittelverpackungen mit umfassenden Zutatenlisten und Nährwerttabellen, die dabei helfen, sich für oder gegen ein Lebensmittel zu entscheiden. Wer also wirklich um die Gesundheit der Menschen besorgt ist, sollte diese nicht mit unnötigen Sorgen belasten.“

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette – Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete – sowie zahlreiche Einzelmitglieder an.

Für weitere Informationen:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Christoph Minhoff
Hauptgeschäftsführer
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 206143-135, Fax: +49 30 206143-235
E-Mail: cminhoff@bll.de

BLL-Öffentlichkeitsarbeit
Manon Struck-Pacyna
Tel.: +49 30 206143-127, Fax: +49 30 206143-227
E-Mail: mstruck@bll.de
Twitter: https://twitter.com/BLL_de
Facebook: www.facebook.com/DerBLL

Die Pressemitteilung finden Sie hier als PDF-Dokument zum Download:
BLL (29. Oktober 2015): Warum wir uns die Lust zum Essen nicht verbieten lassen sollten (PDF)
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Verpackung

    Auf Verpackung lässt sich nicht überall verzichten (Video)

    Auf Verpackung lässt sich nicht überall verzichten (Video) Verpackungen von Lebensmitteln haben wichtige Funktionen. Andererseits soll aber auch Verpackung eingespart werden. Was ist möglich?
    Mehr ...
  • Sicherheit

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video)

    "Coffee to go" im mitgebrachten Becher: Worauf im Service zu achten ist (Video) Lehrvideo erklärt richtigen Umgang mit mitgebrachten Mehrwegbechern
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Grüner Deal: Klimaschutz und soziale Verträglichkeit müssen vereinbar sein

    Der Grüne Deal stellt hohe Anforderungen an die Lebensmittelwirtschaft und die zukünftige Lebensmittelproduktion. Dafür müssen akzeptable Rahmenbedingungen geschaffen werden.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed