Startseite
Pressemitteilung

Keine Ost-West-Qualitätsunterschiede bei Lebensmitteln

Berlin, 24.06.2019 -
Das Joint Research Center (JRC), die gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission, hat dank umfangreicher Produktuntersuchungen den Vorwurf eines qualitativen „Ost-West-Gefälles“ bei Lebensmitteln in Europa widerlegt. Damit bestätigt das JRC, was die deutsche Lebensmittelwirtschaft schon immer betont hat – es gibt zwar bei bestimmten Markenprodukten Rezepturunterschiede in den einzelnen europäischen Ländern, diese haben jedoch keinerlei Einfluss auf den Qualitätsstandard und haben auch nichts mit einer Einteilung der Märkte in „Ost“ und „West“ zu tun. Peter Loosen, Geschäftsführer und Leiter des Brüsseler Büros des Bunds für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL – zukünftig Lebensmittelverband Deutschland) stellt klar: „Für die deutsche Lebensmittelwirtschaft haben hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards vom Rohstoff über die Produktionsstufen bis zur Verpackung oberste Priorität. Das gilt für alle Produkte unabhängig davon, in welchem Land sie über die Ladentheke gehen. Die Hersteller sind schließlich für die Lebensmittelsicherheit verantwortlich und stehen mit ihrem Markennamen auch für ein Qualitätsversprechen ein – diese Verantwortung macht nicht an Ländergrenzen halt. Die Rezepturunterschiede bei einzelnen Marken hinsichtlich der Inhaltsstoffe oder der Nährwerte haben ganz andere und sehr verschiedene Gründe. Hier geht es beispielsweise ganz einfach um geschmackliche Präferenzen und Gewohnheiten der Verbraucher in den verschiedenen Ländern, oder es müssen nationale Vorschriften und Empfehlungen, z. B. hinsichtlich des Zucker-, Fett- oder Salzgehalts beachtet werden. Aber auch die Verfügbarkeit von Rohstoffen oder die Unterstützung lokaler Lieferketten spielen eine große Rolle. Und nicht zuletzt Unterschiede bei der Rechtsanwendung wie die unterschiedliche Interpretation von Rundungsregeln im Rahmen der Nährwertkennzeichnung können für unterschiedliche Angaben verantwortlich sein. Es ist gut, dass die gemeinsame Forschungsstelle das jetzt bestätig hat.“


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL)
Der BLL (zukünftig: Lebensmittelverband Deutschland) ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette „von Acker bis Teller“, also aus Landwirtschaft, Handwerk, Industrie, Handel und Gastronomie an. Daneben gehören zu seinen Mitgliedern auch private Untersuchungslaboratorien, Anwaltskanzleien und Einzelpersonen.


Für weitere Informationen:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Peter Loosen
Geschäftsführer und Leiter Büro Brüssel
Avenue des Nerviens 9-31, 1040 Brüssel
Tel.: +32 2 508 1023, E-Mail: ploosen@bll.de

BLL-Öffentlichkeitsarbeit
Manon Struck-Pacyna
Tel.: +49 30 206143-127, E-Mail: mstruck@bll.de
Web: bll.de
Twitter: https://twitter.com/BLL_de
Facebook: https://facebook.com/UnsereLebensmittel
Instagram: https://instagram.com/UnsereLebensmittel
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährung

    Darmgesundheit: Einfluss des Mikrobioms auf Körper und Psyche

    Darmgesundheit: Einfluss des Mikrobioms auf Körper und Psyche Im menschlichen Darm leben Millionen von Bakterien, die längst noch nicht alle hinsichtlich ihrer Funktionen entschlüsselt sind. Man bezeichnet sie als Mikrobiom. Wer darüber mehr erfahren möchte, sollte in die neue Folge unseres Foodcast reinhören.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesund in allen Lebensphasen – was Frauen tatsächlich brauchen

    Gesund in allen Lebensphasen – was Frauen tatsächlich brauchen Frauen sind besonders! In jeder Hinsicht, aber gerade mit Blick auf die Gesundheit. Der weibliche Körper hat in verschiedenen Lebensphasen spezielle Bedürfnisse - ein Faktor ist dabei die Ernährung.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Nahrungsergänzungsmittel für eine gute Nährstoffversorgung

    Vor 20 Jahren wurde festgelegt, dass es Lebensmittel geben soll, die Verbrauchern eine gezielte Ergänzung ihrer täglichen Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen ermöglichen sollen: Nahrungsergänzungsmittel.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed