Startseite
Politik

Lebensmittelverband begrüßt Bekenntnis der Kommission zur besseren Rechtsetzung

Berlin, 29.04.2021 -
Der Lebensmittelverband Deutschland begrüßt die Veröffentlichung der Mitteilung der Europäischen Kommission zur besseren Rechtsetzung. Der Verband unterstützt das Anliegen der Kommission, dass die wichtigen Prinzipien der besseren Rechtsetzung – eine bessere Folgenabschätzung und Qualitätskontrolle sowie eine umfassende Konsultation aller Stakeholder – bei allen anstehenden Regelungsinitiativen zugrunde gelegt werden sollen. Besonders begrüßt der Verband die für das EU-Recht neue „One-in, one-out“-Regel, die in Deutschland seit 2015 erfolgreich praktiziert wird und dafür sorgen soll, dass für jede neue Belastung eine „alte“ wegfallen muss, so dass insgesamt die Unternehmen nicht stärker belastet werden.

Peter Loosen, Geschäftsführer und Leiter des Brüsseler Büros des Lebensmittelverbands Deutschland, betont: „Wenn es tatsächlich gelänge, die Belastungen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, dadurch zu minimieren, dass neu eingeführte Belastungen durch eine Verringerung bereits bestehender Belastungen in demselben Politikbereich ausgeglichen werden, wäre das ein Meilenstein für die europäische Politik. Weiter gilt natürlich, dass ein frühzeitiger Dialog mit allen interessierten und betroffenen Kreisen, valide Folgenabschätzungen und Evaluierungen sowie eine rigide Qualitätskontrolle durch die unabhängige Stelle für Regulierungskontrolle unabdingbare Elemente einer besseren Rechtsetzung bleiben müssen. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass politische Entscheidungen auf solider Evidenzbasis beruhen und die Folgen von Entscheidungen so bedacht werden, wie es erforderlich ist.“

Weiter erklärt Loosen: „Im Rahmen des grünen Deals für eine nachhaltige Wirtschaft und der Vom-Hof-auf-den-Tisch-Strategie für ein faires, gesundes und umweltfreundliches Lebensmittelsystem ist dies von ganz besonderer Bedeutung, denn für die Europäische Union stehen in diesem Rahmen die wichtigsten Entscheidungen des Europäischen Gesetzgebers seit dem Vertrag vom Maastricht vor 30 Jahren an, die nur dann erfolgreich sein werden, wenn sie auf einem soliden Fundament erfolgen. Und dieses solide Fundament braucht valide Folgenabschätzungen, die politische Zielsetzungen nicht zuletzt daraufhin überprüfen, ob sie nachhaltig erfolgreich sein können. Und das wird nur gelingen, wenn ihre Auswirkungen von der Wirtschaft und den Verbraucherinnen und Verbrauchern unterstützt und getragen werden können.“

Lebensmittelverband Deutschland e. V.
Der Lebensmittelverband Deutschland e. V. ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette „von Acker bis Teller“, also aus Landwirtschaft, Handwerk, Industrie, Handel und Gastronomie an. Daneben gehören zu seinen Mitgliedern auch private Untersuchungslaboratorien, Anwaltskanzleien und Einzelpersonen.

Für weitere Informationen:
Lebensmittelverband Deutschland e. V.
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Manon Struck-Pacyna
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
Tel. +49 30 206143-127
struck@lebensmittelverband.de
lebensmittelverband.de
twitter.com/lmverband
facebook.com/unserelebensmittel
instagram.com/unserelebensmittel
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährungsbildung

    Spiele- und Quizwelt zum Tag der Lebensmittelvielfalt

    Spiele- und Quizwelt zum Tag der Lebensmittelvielfalt Zum „Tag der Lebensmittelvielfalt“ am 31. Juli hat der Lebensmittelverband Deutschland eine Spiele- und Quizwelt unter www.tag-der-lebensmittelvielfalt.de ins Leben gerufen.
    Mehr ...
  • Ernährung

    Ernährungsforschung richtig interpretieren

    Ernährungsforschung richtig interpretieren Der AK NEM hat die zweiten Ausgabe des neuen Newsletters „FOKUS Wissenschaft“ veröffentlicht. Darin erklärt Dr. Sandra Habicht gängige Methoden und Begriffe der deskriptiven und analytischen Statistik.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Bio

    Bio-Lebensmittel

    Erzeugnisse aus ökologischem Anbau bzw. ökologischer Tierhaltung werden in Deutschland zunehmend vom Verbraucher nachgefragt, weshalb die Lebensmittelbranche ein immer breiteres Angebot ermöglicht.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, gesunder Lebensstil – das ist jetzt entscheidend!

    Statemtent des Lebensmittelverbands Deutschland zur Pressekonferenz von Foodwatch, DANK und BVKJ zum Thema "Kinderärzt:innen fordern Maßnahmen gegen Fehlernährung bei Kindern".
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed