Startseite
Werbung

Werbeverbote: Debatte um Übergewicht muss im gesamten Kontext gesehen werden

Berlin, 16.02.2022 -
Zum gemeinsamen Policy Brief des AOK-Bundesverbands, des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) und der Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) zum Werbeverbot für „ungesunde“ Lebensmittel, die sich an Kinder richten, erklärt Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer des Lebensmittelverbands Deutschland:

„Es ist unstrittig, dass die Corona-Pandemie bei den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft gesundheitliche Spuren hinterlassen hat, sowohl körperlich als auch seelisch. Es ist aber bemerkenswert, dass sowohl eine Krankenkasse als auch vermeintliche medizinische Fachgesellschaften der Meinung sind, dass sich die Problematik mit einem Werbeverbot lösen lässt. Getreu dem Motto, wer frei von Schuld ist, werfe den ersten Stein. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig das soziokulturelle Umfeld, Bewegungsmangel und Fehlernährung als Faktoren bei der Übergewichtsentwicklung sind. Kinder haben sich aufgrund von Kita- und Schulschließungen sowie der Schließung von Sportstätten zum Teil erheblich weniger bewegt – was in dem Positionspapier der Allianz überhaupt keine Erwähnung findet – und dafür zum Teil mehr Energie über die Nahrung aufgenommen als sie benötigen. Gleichzeitig klagen Kinder zunehmend über Ein- und Durchschlafprobleme, über Bauch- und Kopfschmerzen, Übelkeit oder gar Appetitlosigkeit – wie die in der Pressemitteilung zitierte Studie aus der Region Hannover ebenfalls zeigt. Das Problem ist also komplex! Wir sind der Meinung, dass wir als Gesellschaft hier alle zusammenarbeiten müssen und jeder seinen Teil leisten muss. Die Lebensmittelwirtschaft reduziert in vielen Lebensmitteln Zucker, Fett und Salz, nämlich da, wo es technologisch und geschmacklich sinnvoll ist. Wir haben zudem bereits umfassende Regelungen im Bereich der Werbung, die sich an Kinder richtet und sind gerne bereit gemeinsam mit der Politik nach weiteren konstruktiven Lösungen zu suchen. Was wir außerdem brauchen sind niedrigschwellige und partizipative Angebote der Gesundheitsförderung und eine zielgruppengerechte Aufklärung über die Zusammenhänge der Gewichtsentwicklung und die Grundlagen einer ausgewogenen Ernährung, zu der jedes Lebensmittel, aber natürlich in Maßen, zählen kann. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstitut INSA Consulere im Auftrag des Zentralverbands der Deutschen Werbewirtschaft aus Mai 2021 möchten übrigens 71 Prozent der befragten Mütter und Väter weiterhin über Produktneuheiten und Innovationen im Lebensmittelbereich mittels Werbung informiert werden. Gleichzeitig gab die deutliche Mehrheit der Befragten, nämlich 76 Prozent, an, dass sie sich selbst in der Verantwortung sehen, wenn es um eine ausgewogene Ernährung ihrer Kinder geht.“

Lebensmittelverband Deutschland e. V.
Der Lebensmittelverband Deutschland e. V. ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette „von Acker bis Teller“, aus Landwirtschaft, Handwerk, Industrie, Handel und Gastronomie an. Daneben gehören zu seinen Mitgliedern auch private Untersuchungslaboratorien, Anwaltskanzleien und Einzelpersonen.

Für weitere Informationen:
Lebensmittelverband Deutschland e. V.
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Manon Struck-Pacyna
Tel. +49 30 206143-127
struck@lebensmittelverband.de
lebensmittelverband.de
twitter.com/lmverband
facebook.com/unserelebensmittel
instagram.com/unserelebensmittel
Druckansicht
Artikel bewerten

Aktuell

  • Ernährungsbildung

    Spiele- und Quizwelt zum Tag der Lebensmittelvielfalt

    Spiele- und Quizwelt zum Tag der Lebensmittelvielfalt Zum „Tag der Lebensmittelvielfalt“ am 31. Juli hat der Lebensmittelverband Deutschland eine Spiele- und Quizwelt unter www.tag-der-lebensmittelvielfalt.de ins Leben gerufen.
    Mehr ...
  • Nachhaltigkeit

    #DeutschlandRettetLebensmittel - vom Mindesthaltbarkeitsdatum bis Upcycling

    #DeutschlandRettetLebensmittel - vom Mindesthaltbarkeitsdatum bis Upcycling Welche Lebensmittel gehören zu denen mit einer schlechten Klimabilanz? Die, die weggeworfen werden! Grund genug, gemeinsam etwas gegen Lebensmittelverluste zu tun.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, gesunder Lebensstil – das ist jetzt entscheidend!

    Statemtent des Lebensmittelverbands Deutschland zur Pressekonferenz von Foodwatch, DANK und BVKJ zum Thema "Kinderärzt:innen fordern Maßnahmen gegen Fehlernährung bei Kindern".
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed