16.08.2017 | Bezeichnung

Was bedeuten „vegan“ und „vegetarisch“?

Klare Definitionen für eine bessere Orientierung
Ob das „vegetarische Schnitzel“ auch künftig so heißen darf, befindet sich momentan noch in der Diskussion. Aber für die freiwillige Auslobung der Begriffe „vegetarisch“ und „vegan“ bei Lebensmitteln gibt es bereits klare Vorgaben.

In Deutschland ernähren sich laut Vegetarierbund Deutschland acht Millionen Menschen vegetarisch und 1,3 Millionen Menschen vegan, also rein pflanzlich. Das sind zehn bzw. 1,6 Prozent der gesamten Bevölkerung. Hinzu kommt eine nicht unerhebliche Anzahl von Flexitariern, die nur selten Fleisch und Wurstwaren essen. Der Bedarf an entsprechenden Produkten für diese Zielgruppe ist also ungebrochen und die Lebensmittelwirtschaft bietet hier eine große Vielfalt an.

Leitsatz für vegetarische und vegane Produkte


Ein Trend sind beispielsweise Fleischersatzprodukte. Die Hersteller bezeichnen diese analog zu den Fleisch- und Wurstwaren, deren Geschmack imitiert werden soll, als „vegetarisches Schnitzel“ oder „vegetarischen Schinken“. Aktuell wird innerhalb der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) darüber diskutiert, ob diese Fleischersatzprodukte auch künftig so genannt werden dürfen oder ob die Bezeichnungen den originalen Fleisch- und Wurstwaren vorbehalten sein sollen. Bis Ende des Jahres 2017 soll der sogenannte „Leitsatz für vegetarische und vegane Produkte“ finalisiert sein.

Klare Definition für Auslobung „vegetarisch“ und „vegan“


Für die freiwillige Auslobung „vegetarisch“ und „vegan“ gibt es bereits einheitliche und klare Kriterien, die nicht nur den Lebensmittelherstellern Rechtssicherheit bieten, sondern vor allem für Verbraucher eine gute und verlässliche Grundlage zur Orientierung sind. Die Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) hat in ihrer Sitzung im April 2016 Definitionen für „vegetarisch“ und „vegan“ vereinbart, die die Lebensmittelüberwachungsbehörden bei der Beurteilung der Kennzeichnung von Lebensmitteln zu Grunde legen.

In dem Beschluss heißt es:

(1) Vegan sind Lebensmittel, die keine Erzeugnisse tierischen Ursprungs sind und bei denen auf allen Produktions- und Verarbeitungsstufen keine

  • Zutaten (einschließlich Zusatzstoffe, Trägerstoffe, Aromen und Enzyme) oder
  • Verarbeitungshilfsstoffe oder
  • Nicht-Lebensmittelzusatzstoffe, die auf dieselbe Weise und zu demselben Zweck wie Verarbeitungshilfsstoffe verwendet werden,

die tierischen Ursprungs sind, in verarbeiteter oder unverarbeiteter Form zugesetzt oder verwendet worden sind.

(2) Vegetarisch sind Lebensmittel, welche die Anforderungen des Absatzes 1 erfüllen, bei deren Produktion jedoch abweichend davon

  1. Milch,
  2. Kolostrum,
  3. Farmgeflügeleier,
  4. Bienenhonig,
  5. Bienenwachs,
  6. Propolis oder
  7. Wollfett/Lanolin aus von lebenden Schafen gewonnener Wolle,
oder deren Bestandteile oder daraus gewonnene Erzeugnisse zugesetzt oder verwendet worden sein können.

Auf ausgewogene Ernährung achten


Generell sollten Vegetarier und Veganer sich ausgewogen ernähren. Dafür steht ihnen das breite Lebensmittelangebot an vegetarischen und rein pflanzlichen Produkten zur Verfügung, das die deutsche Lebensmittelwirtschaft anbietet. Durch den Verzicht auf Fleisch und Fleischprodukte entfällt z. B. ein wesentlicher Eisenlieferant. Das bedeutet, dass dieser an anderer Stelle ausgeglichen werden muss. Bei einer veganen Ernährung ist auf eine adäquate Proteinzufuhr zu achten. Pflanzliche Proteine besitzen nämlich meist eine geringere Konzentration unentbehrlicher Aminosäuren als tierische. Daneben zählt auch Vitamin B12 zu den kritischen Nährstoffen einer veganen Ernährungsweise, da Vitamin B12 in größeren Mengen fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln, z. B. Fleisch und Milch enthalten sind. Vegetarier und Veganer sollten sich also gut informieren über ihre Ernährung und keine Monotonie aufkommen lassen.
Druckansicht
Artikel bewerten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Verbraucher
    Was tun gegen Lebensmittelverschwendung?
    10 Tipps zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen im Haushalt
  • Ernährung
    Vegan lebende Menschen sehr gut über Nährstoffversorgung informiert
    Interview mit Julia Schneider von ProVeg
  • Nachhaltigkeit
    „Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung startet
    Deutschlandweit Aktionen vom 22. bis 29. September 2020
  • Nährstoffe
    Protein, Zucker, Fett, Salz: Rolle der Nährstoffe aus der Nährwerttabelle erklärt
    Lebensmittelverband mit vier Erklärvideos
  • Hygiene
    Coronavirus: Muss ich meine Lebensmittel nach dem Einkaufen zu Hause abwaschen oder desinfizieren?
    Interview mit Hygieneexpertin
  • Hygiene
    Mehrweg-Behältnisse im Supermarkt oder fürs Mitnehmen von Restaurant-Essen: Was an Hygiene zu beachten ist
    Lebensmittelverband veröffentlicht Merkblatt und Lehrvideo

Aktuell

  • Nachhaltigkeit

    „Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Wertschätzung

    „Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Wertschätzung Bis zum 29. September 2020 initiiert die Initiative "Zu gut für die Tonne!" zusammen mit den Ländern eine bundesweite Aktionswoche rund um das Thema Lebensmittelwertschätzung.
    Mehr ...
  • Sicherheit

    Afrikanische Schweinepest in Deutschland: Ist Schweinefleisch jetzt noch sicher?

    Afrikanische Schweinepest in Deutschland: Ist Schweinefleisch jetzt noch sicher? Die Afrikanische Schweinepest (ASP) hat Deutschland erreicht, die nachgewiesenen Fälle steigen. Was bedeutet das für die Verbraucher:innen, was für die Wirtschaft?
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein französisches System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Lebensmittelverband kritisiert Notifizierung einer deutschen Mineralölverordnung

    Die deutsche und europäische Lebensmittel- und Verpackungswirtschaft kritisiert die vom BMEL vorgenommene Notifizierung des Entwurfs einer deutschen Mineralölverordnung scharf.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 14.09.2020

    peb-Talk: Corona-Pandemie und Übergewicht – alle Kinder und Jugendlichen im Blick?

    Corona-Pfunde, Homeschooling, Präventionsdilemma: Wie wirkt sich Corona auf die Übergewichtsentwicklung in Deutschland aus? Darum geht es beim digitalen peb-Talk am 14. September.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed