23.11.2017 | Wissenschaft

Oecotrophica-Preis 2018: Jetzt bewerben!

BLL stiftet VDOE-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs
Die Bewerbungsfrist für den Oecotrophica-Preis 2018 des VDOE läuft. Bis zum 31. Januar können sich Studierende und Absolventen mit ihren Abschlussarbeiten bewerben. Stifter des Preises ist der BLL.

Studierende und Absolventen der Studiengänge Oecotrophologie, Ernährungs-, Lebensmittel- und Haushaltswissenschaften können sich noch bis zum 31. Januar 2018 mit ihren Abschlussarbeiten für den Oecotrophica-Preis 2018 des BerufsVerbandes Oecotrophologie e.V. (VDOE) bewerben. Angenommen werden wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen Ernährungsverhaltens-/Konsumforschung und Humanernährung.

„Wir möchten auch in diesem Jahr wieder viele junge Kollegen ermutigen, sich zu bewerben“, sagt Dr. Elvira Krebs, Geschäftsführerin des VDOE, „denn eine Auszeichnung kann sehr förderlich für die Karriere sein.“

Preise für beste Master- und Doktor-Arbeit


Für jeden Bereich bewertet ein wissenschaftliches Kuratorium die Bewerbungen und einigt sich auf die Gewinner. Die beste Master-Arbeit wird mit je 750 EUR prämiert und für die jeweils beste Doktorarbeit werden 1.750 EUR vergeben. Stifter des Oecotrophica-Preises ist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL).

Die Ausschreibungsunterlagen und das Bewerbungsformular stehen online unter:


Neue Kuratoriumsmitglieder


Die Kuratorien sind für das Jahr 2018 zum Teil neu besetzt:

  • Im Bereich Humanernährung beurteilt neben Prof. Dr. Heiner Boeing, Universität Potsdam, und Prof. Dr. Helmut Heseker, Universität Paderborn, in diesem Jahr erstmals Prof. Dr. Ute Nöthlings, Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität, die eingereichten Arbeiten.
  • Für den Bereich Ernährungsverhaltens- und Konsumforschung gibt es gleich zwei neue Personalien: Neu hinzugekommen sind Prof. Dr. Christel Rademacher, Hochschule Niederrhein, und PD Dr. Thomas Ellrott, Georg-August-Universität Göttingen. Prof. Dr. Christine Brombach, Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaft, steht 2018 für das Kuratorium erneut zur Verfügung.

Oecotrophica-Preis


Mit dem Oecotrophica-Preis engagiert sich der VDOE bereits seit 1996 für den wissenschaftlichen Nachwuchs. 2013 hat erstmals der BLL die finanzielle Förderung des Preises übernommen.
Druckansicht
Artikel bewerten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Salz
    Wider die Salzpanik: Wie viel (oder wenig) Salz ist gesund?
    Neue Studie zeigt Interessantes zum Salzkonsum
  • Sicherheit
    Lebensmittelverpackung aus Recyclingpapier: Wie groß ist das Gefährdungspotenzial durch Mineralöl wirklich?
    Aktuelle Studien relativieren Belastung durch Mineralöle
  • Verbraucher
    Essen mit allen Sinnen (4): „Eis schmeckt süßer, wenn es schmilzt"
    Interview mit Psychologin Dr. Kathrin Ohla
  • Verbraucher
    Essen mit allen Sinnen (3): „Mehr mit offener Nase durch die Welt gehen“
    Interview mit Geruchsforscher Professor Dr. Hanns Hatt
  • Verbraucher
    Essen mit allen Sinnen (2): Das Auge isst mit
    Interview mit Dr. Tina Plank und Professor Mark Greenlee

Aktuell

  • Branche

    Tag der Lebensmittelvielfalt: 170.000 Produkte auf dem deutschen Markt

    Tag der Lebensmittelvielfalt: 170.000 Produkte auf dem deutschen Markt Vielfalt pur: Aus rund 170.000 verschiedenen Lebensmitteln können Verbraucher:innen in Deutschland das auswählen, was ihnen schmeckt und was sie für ihren individuellen Lebensstil benötigen.
    Mehr ...
  • Ernährung

    Stress im Corona-Sommer: Nährstoffversorgung wichtig für Stressbewältigung

    Stress im Corona-Sommer: Nährstoffversorgung wichtig für Stressbewältigung 91 Prozent der Deutschen haben sich in letzter Zeit – mitbedingt durch die Coronakrise – beruflich oder privat gestresst gefühlt. Bei der Stressbewältigung spielt auch die Nährstoffversorgung eine Rolle.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Verbraucher können ihr jeweils passendes Nahrungsergänzungsmittel aus einer großen Vielfalt legaler, sicherer, hochwertiger Produkte auswählen. Dafür sorgen gesetzliche Regelungen. Hier die wichtigsten.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    „Tag der Lebensmittelvielfalt“ am 31. Juli: 170.000 Produkte auf dem Markt

    Die Verbraucher:innen in Deutschland haben jeden Tag die Wahl: Aus rund 170.000 Lebensmitteln können sie das auswählen, was ihnen schmeckt und was sie für ihren individuellen Lebensstil benötigen.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 02.09.2020

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2020

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed