10.03.2020 | Geschichte

65 Jahre Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft

Lebensmittelverband mit Jubiläum
Heute vor 65 Jahren gründeten Persönlichkeiten aus Lebensmittelindustrie, -handwerk und -handel einen Verband für die gemeinsamen Interessen der Branche. Er heißt heute Lebensmittelverband Deutschland.

Es war Februar 1955, als ein Einladungsschreiben zahlreiche Vertreter der deutschen Lebensmittelbranche erreichte – gezeichnet von 64 bedeutenden Persönlichkeiten aus Industrie, Handwerk und Handel. Werner Bahlsen, Otto Henkell, Dr. Herbert Kühne, Dr. Richard Hengstenberg, Hermann Asbach – viele der Familiennamen klingen auch heute noch bekannt, stehen sie doch für traditionsreiche Konsummarken. Es war die Einladung zur Neugründung eines, wie es dort steht, „Bundes für Lebensmittelkunde und Lebensmittelrecht“. Zitat aus dem Einladungstext: „Mit Kriegsende kamen die Arbeiten des 1901 gegründeten Bundes Deutscher Lebensmittel-Fabrikanten und -Händler für Lebensmittelkunde und Lebensmittelrecht e. V. (genannt Nürnberger Bund) zum Erliegen. Seither ist aus der an der Gestaltung des deutschen Lebensmittelrechts beteiligten Wirtschaft der Wunsch laut geworden, diesen früher so verdienstvollen und schöpferischen Zusammenschluss wieder ins Leben zu rufen.“ Die Unterzeichner hätten „in enger Fühlungnahme mit Organisationen und Persönlichkeiten der Ernährungswirtschaft die organisatorischen Vorbereitungen zur Neugründung übernommen“.



Nürnberger Lebensmittelbund


Wer aber war dieser Nürnberger Bund, zu dessen Wiedergründung hier eingeladen wurde? Prägend für den Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert war die Industrialisierung, die auch starke technische und wirtschaftliche Veränderungen für den deutschen Lebensmittelmarkt mit sich brachte. Die daraus resultierenden Konflikte und eine zunehmende Rechtsunsicherheit führten 1901, auf der Schwelle zum neuen Jahrhundert, zur Gründung des Verbands Bund Deutscher Nahrungsmittel-Fabrikanten und -Händler e. V. Der später kurz „Nürnberger Bund“ genannte Zusammenschluss hatte die Aufgabe, die Interessen der zu dieser Zeit stark zersplitterten Lebensmittelindustrie und des Lebensmittelhandels zu wahren und stärken. Auch dieser Verband arbeitete damit bereits stufenübergreifend und war kein reiner Industrie- oder Handelsverband. Im Jahr 1905 gehörten dem Nürnberger Bund bereits 432 Unternehmen und Einzelmitglieder sowie 30 Verbände an. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gestaltete der Verband die Bereiche Lebensmittelwirtschaft, -wissenschaft und -recht entscheidend mit. So brachte er beispielsweise mit dem Deutschen Nahrungsmittelbuch (1905) eine erste Sammlung von Begriffsbestimmungen und Handelsgebräuchen für Lebensmittel heraus, die gleichzeitig auch die aktuell gültigen, die Lebensmittelwirtschaft betreffenden Gesetze und Verordnungen enthielt. Neben der Mitarbeit an der Ausgestaltung des Lebensmittelrechts beteiligte sich der Nürnberger Bund an der Diskussion um die Gestaltung der amtlichen Lebensmittelkontrolle.

Kunde und Recht


In der Nazizeit war der Verband von der Neuorganisation der Wirtschaft betroffen. Der Reichswirtschaftsminister richtete eine Reichsgruppe Industrie ein und darin eine Wirtschaftsgruppe Lebensmittelindustrie. Diese galt ab 1934 als alleinige Vertretung des Wirtschaftszweigs. Ihre Fachgruppen und Fachuntergruppen traten anstelle der freien Verbände. Der Nürnberger Bund wurde als neutraler „Zweckverband“ für rechtliche und wissenschaftliche Fragen angesehen und durfte weiterbestehen, verlor aber seine wirtschaftspolitische Funktion. Mit Fokus auf sein Aufgabengebiet wurde der Verband mit einer am 2. Dezember 1936 beschlossenen Satzungsänderung in Bund Deutscher Lebensmittel-Fabrikanten und -Händler für Lebensmittelkunde und Lebensmittelrecht e. V. umbenannt. Im Jahr 1945 erfolgte die Auflösung des Verbandes. Zuletzt gehörten dem Nürnberger Bund 275 Unternehmen und Personen der Lebensmittelindustrie und des Lebensmittelhandels – darunter 38 Brauereien –, sechs Handelskammern, neun Wirtschaftsfachgruppen und Reichsinnungsverbände sowie zehn Chemielabore und Chemiker an.



Wiedergründung 1955


10 Jahre später folgten dann zahlreiche Wirtschaftspersönlichkeiten der Einladung für die Neugründung und kamen am 10. März 1955 zur Gründungsversammlung im Grand-Hotel und Fürstenhof Nürnberg zusammen. Der Verband erhielt in Anknüpfung an seine letzte Bezeichnung den Namen Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V., in der ersten Version der Satzung noch mit der Abkürzung „Nürnberger Bund“. Diese beanspruchte jedoch eine andere Organisation für sich, weshalb dies später geändert wurde. Stattdessen bürgerte sich die Abkürzung BLL ein. Unter diesem Namen arbeitete der Verband knapp 60 Jahre lang.

Verband der Kette „von Acker bis Teller“


Als stufenübergreifender Repräsentant der gesamten Lebensmittelwirtschaft wurde er für seine Mitglieder – die sich nach Industrie, Handwerk und Handel um alle weiteren Bereiche der Lebensmittelkette erweiterte – unverzichtbar und erarbeitete sich in Politik, Verwaltung und Wissenschaft hohe Anerkennung. In den sechs Jahrzehnten kamen umfassende Dienstleistungen für seine Mitglieder hinzu. Er unterstützte insbesondere die Entwicklung des Kennzeichnungsrechts, des Zusatzstoffrechts sowie die Harmonisierung des Lebensmittelrechts in Europa und wirkte an der Leitsatzarbeit mit. Gleichzeitig stieg seine Relevanz auch in der öffentlichen Diskussion um Lebensmittel und Ernährung. Um all diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen und die Dimension seiner Mitglieder, Themenfelder und Tätigkeiten abzubilden, nannte sich der Verband – als Ergebnis eines 2015 gestarteten internen Prozesses – im Jahr 2019 um in Lebensmittelverband Deutschland. Sein heutiger Präsident ist Philipp Hengstenberg. Der Name seines Großvaters findet sich unter der Gründungseinladung.
Druckansicht
Artikel bewerten

Verwandte Inhalte

  • Branche
    Vom Acker bis zum Teller: 12 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland arbeiten in der Lebensmittelwirtschaft
    Lebensmittelverband veröffentlicht aktuelle Branchenzahlen
  • Branche
    Wertschöpfungskette: „Preis für partnerschaftliches Handeln“ ausgeschrieben
    Auszeichnung für Projekte und Maßnahmen, die Zusammenhalt fördern
  • Nachhaltigkeit
    „Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung startet
    Deutschlandweit Aktionen vom 22. bis 29. September 2020
  • Politik
    Zukunftskommission Landwirtschaft nimmt Arbeit auf
    Verbandspräsident Philipp Hengstenberg ist Mitglied
  • Branche
    „Tag der Lebensmittelvielfalt“ am 31. Juli: 170.000 Lebensmittelprodukte auf dem deutschen Markt
    Awareness-Tag macht auf Vielfalt des Lebensmittelangebots aufmerksam

Aktuell

  • Sicherheit

    Immer mehr Rückrufe bei Lebensmitteln: Was ist dran?

    Immer mehr Rückrufe bei Lebensmitteln: Was ist dran? Jedes Jahr liest man, es seien wieder mehr Lebensmittel zurückgerufen worden. 2019 waren es 236 Warnungen. Was steckt dahinter?
    Mehr ...
  • Hygiene

    Gastronomie im Lockdown: Behältnisse mitbringen möglich

    Gastronomie im Lockdown: Behältnisse mitbringen möglich Auch in Corona-Zeiten ist es grundsätzlich zulässig und möglich, eigene Behältnisse mitzubringen und befüllen zu lassen. Dabei ist es wichtig, die Regeln der Lebensmittelhygiene zu beachten.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Statement des Arbeitskreises Nahrungsergänzungsmittel (AK NEM) zu COVID-19

    Der Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel im Lebensmittelverband Deutschland distanziert sich von unseriösen Produkten, die mit verbotenen krankheitsbezogenen Angaben zu COVID-19 beworben werden.

    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
  • Merkblatt „Pool-Geschirr“ - Hygiene beim Umgang mit Mehrweggeschirren innerhalb von Pfand-Poolsystemen (PDF-Dokument)

    Merkblatt „Pool-Geschirr“ - Hygiene beim Umgang mit Mehrweggeschirren innerhalb von Pfand-Poolsystemen (PDF-Dokument)
    Download PDF
  • Merkblatt „Mehrweg-Behältnisse - Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Behältnissen (PDF-Dokument)

    Merkblatt „Mehrweg-Behältnisse - Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Behältnissen (PDF-Dokument)
    Download PDF
  • MERKBLATT „Coffee to go“-Becher

    MERKBLATT „Coffee to go“-Becher Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Bechern zur Abgabe von Heißgetränken
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed