22.09.2020 | Nachhaltigkeit

„Deutschland rettet Lebensmittel": Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung startet

Deutschlandweit Aktionen vom 22. bis 29. September 2020
Bis zum 29. September 2020 initiiert die Initiative "Zu gut für die Tonne!" zusammen mit den Ländern eine bundesweite Aktionswoche rund um das Thema Lebensmittelwertschätzung. Vor-Ort-Aktionen und digitale Formate widmen sich auf unterschiedlichste Art und Weise dem Thema.

Unter dem Motto „Deutschland rettet Lebensmittel!“ findet ab heute bis zum 29. September 2020 auf Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie der Ministerien der Länder eine bundesweite Aktionswoche statt. Sie widmet sich dem Thema Lebensmittelwertschätzung in allen Sektoren der Lebensmittelversorgungskette: von der Primärproduktion und Verarbeitung über den Groß- und Einzelhandel bis hin zur Außer-Haus-Verpflegung und den Privathaushalten. Vielfältige Mitmach-Aktionen vor Ort sowie Online-Aktionsformate zeigen kreative Ideen, wie man Lebensmittel mehr wertschätzen und sinnvoll verwerten kann.

Informationen zur Aktionswoche und den vielfältigen Aktionen in den Bundesländern und Regionen gibt es unter:


Hintergrund: 12 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich im Müll


Das Thünen-Institut hatte im Auftrag BMEL ermittelt, dass entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Lebensmittels – das heißt von der Landwirtschaft bis in den Handel oder in die Gastronomie, sowie in Privathaushalten – 12 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich weggeworfen werden und damit verloren gehen (sogenannte Lebensmittelverluste):

  • Der überwiegende Teil der Lebensmittelabfälle (52 Prozent) entsteht zu Hause in Privathaushalten. Das sind 6,1 Millionen Tonnen. Das heißt, durchschnittlich werfen Verbraucher:innen etwa 75 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf im Jahr weg.
  • 48 Prozent der Verluste entstehen während der Ernte, Verarbeitung und Lagerung von Lebensmitteln in Landwirtschaft, Industrie, Handel und Gastronomie.



Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelverluste


In den letzten Jahren gab es auf nahezu allen Stufen der Wertschöpfungskette tolle Innovationen und Ideen, um vermeidbare Lebensmittelabfälle weiter zu reduzieren, seien es kleine Produzenten, die speziell krummes Obst und Gemüse weiterverarbeiten, das große industrielle Produktionsanlagen nicht verarbeiten können, oder Initiativen wie Too good to go, an denen sich das Gastgewerbe beteiligen kann.

Das Video liegt bei YouTube, also einer externen Plattform. Aktuell werden keine Daten an YouTube übertragen. Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Button "Video aktivieren" unten klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt wird.

Entscheidung in Cookie speichern
Video aktivieren


Teil der Nationalen Strategie


Im März 2020 haben die deutsche Lebensmittelwirtschaft und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Grundsatzvereinbarung zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen unterzeichnet, die die Grundlage für die Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung ist. Ziel ist es, den Ressourceneinsatz beim Anbau, der Produktion, Veredlung und Vermarktung von Lebensmitteln noch effizienter und nachhaltiger zu gestalten und vermeidbare Lebensmittelverluste zu reduzieren. Die einzelnen Branchen der Lebensmittelwirtschaft werden dazu in sektorspezifischen Dialogforen gemeinsam mit weiteren Stakeholdern geeignete Lösungsansätze erarbeiten. Die bundesweite Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung ist Teil der Umsetzung der Nationalen Strategie.
Druckansicht
Artikel bewerten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Verbraucher
    Was tun gegen Lebensmittelverschwendung?
    10 Tipps zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen im Haushalt
  • Nachhaltigkeit
    Erfolgsgeschichte: Nachhaltiger Kakao
    Mit dem Forum Nachhaltiger Kakao auf Erfolgskurs
  • Branche
    Preis für partnerschaftliches Handeln: Zweite Ausschreibungsrunde eröffnet
    Bewerbungsschluss ist 30. April 2021
  • Veranstaltung
    „Zukunft Schmeckt“ auf der IGW Digital 2021: Deutsche Lebensmittelwirtschaft mit digitalem Vorgeschmack auf die Zukunft
    Verbände geben Antwort auf die Frage "Wie schmeckt die Zukunft?"
  • Veranstaltung
    „Zukunft schmeckt – on Tour“: Die Trendshow der deutschen Lebensmittelwirtschaft geht auf Deutschlandtour
    Beispiele für Nachhaltigkeit und Innovation an 12 Tourstopps

Aktuell

  • Nahrungsergänzung

    Weltgesundheitstag – Für wen sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

    Weltgesundheitstag – Für wen sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll? 25 Prozent der Erwachsenen nehmen laut DGE regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel (NEM) zu sich. Aber ist das gesund? Was sind eigentlich NEM und wer sollte sie nehmen?
    Mehr ...
  • Ernährung

    Wissenswertes rund ums Ei

    Wissenswertes rund ums Ei Ostern steht vor der Tür. Zeit, sich das Ei als Lebensmittel genauer anzuschauen.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    12 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland arbeiten für Lebensmittelbranche

    Die Zahl der Erwerbstätigen in der Lebensmittelwirtschaft ist von 5,7 Millionen auf 5,4 Millionen leicht gesunken. Dennoch ist damit weiterhin jede:r Achte für die Branche tätig.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 22.09.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed