08.10.2020 | Kennzeichnung

EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen

Urteil schränkt verpflichtende Herkunftsangaben deutlich ein
Nur wenn die Qualität eines Lebensmittels mit seiner Herkunft zu tun hat, darf ein EU-Mitgliedsland eine verpflichtende Herkunftsangabe vorschreiben. Das hat der Europäische Gerichtshof am 1. Oktober entschieden.

Die verpflichtende Angabe des Ursprungslands ist nicht EU-konform – es sei denn, die Herkunft hat nachweisliche eine Verbindung zur Qualität des Produkts und die Mehrheit der Verbraucher misst der Information eine wesentliche Bedeutung bei. Das hat die Dritte Kammer des Europäischen Gerichtshofs am 1. Oktober 2020 in Luxemburg entschieden. Geklagt hatte der Milchverarbeiter Lactalis gegen die französische Regierung, die 2017 ein Dekret erlassen hatten, das für verpackte Milchprodukte die Angabe des Ursprungslandes der Milch vorschreibt.

Das Urteil könnte Auswirkungen auf die Werbung mit Herkunftsangaben in ganz Europa haben, denn es setzt Plänen für eine Herkunftskennzeichnung auf EU-Ebene enge Grenzen. Viele nationale Regierungen wollen heimischen Rohstoffen mit Herkunftsangaben Wettbewerbsvorteile verschaffen. Aber gerade europaweit tätige Unternehmen kritisieren, dass mit diesen Angaben ausländische Anbieter diskriminiert und der freie Warenverkehr in der EU beeinträchtigt würde.

Europaweit gültige Kennzeichnung


In der europäischen Lebensmittelinformations-Verordnung ist EU-weit geregelt, wie Lebensmittel zu kennzeichnen sind. Bei Rindfleisch muss der Herkunftsort angegeben werden, ebenso bei Schweine-, Geflügel- sowie Schaf- und Ziegenfleisch. Die Angabe eines Ursprungslands oder Herkunftsorts von Lebensmitteln ist zudem wichtig, wenn ohne diese Angabe Verbraucher in die Irre geführt werden könnten. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Etiketten den Eindruck erwecken, dass das Produkt aus einem ganz anderen Herkunftsland kommt.

Neben Frankreich hatten sieben weitere Mitgliedstaaten, darunter Italien, Spanien und Portugal, verpflichtende nationale Ursprungsangaben eingeführt.

Erklärvideo zum Thema Herkunftskennzeichnung


Mehr zum Thema Herkunftskennzeichnung gibt es in unserem Video:

Das Video liegt bei YouTube, also einer externen Plattform. Aktuell werden keine Daten an YouTube übertragen. Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Button "Video aktivieren" unten klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt wird.

Entscheidung in Cookie speichern
Video aktivieren
Druckansicht
Artikel bewerten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kennzeichnung
    Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu
    Trotz Rechtssicherheit besteht Nachbesserungsbedarf
  • Kennzeichnung
    Video: Was steht eigentlich alles auf der Verpackung?
    Lebensmittelverband erklärt die Lebensmittel-Kennzeichnung
  • Kennzeichnung
    Woher kommt mein Lebensmittel? – Herkunftsangaben auf der Verpackung
    Lebensmittelverband erklärt im Video die Herkunftskennzeichnung
  • Zucker
    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist?
    Lebensmittelmythen aufgeklärt
  • Nährwertkennzeichnung
    Nutri-Score: Kabinett billigt Verordnung von Bundesernährungsministerin Klöckner
    Start im Herbst 2020 erwartet

Aktuell

  • Wissenschaft

    Oecotrophica-Preis 2021: Nachwuchspreis mit neuer Kategorie ausgeschrieben

    Oecotrophica-Preis 2021: Nachwuchspreis mit neuer Kategorie ausgeschrieben Bis 31. Januar 2021 bewerben!
    Mehr ...
  • Zucker

    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist?

    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist? Versteckter Zucker – diesen Begriff hört und liest man immer noch häufig. Was ist dran?
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Reduktionsstrategie: Experten bestätigen Erfolg der freiwilligen Vereinbarungen

    Der AOK-Bundesverband hat von der Bundesregierung wirkungsvollere Maßnahmen gefordert und die freiwilligen Vereinbarungen als unzureichend dargestellt. Dazu äußert sich der Lebensmittelverband.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed