30.11.2021 | Verpackung

Bedruckte Lebensmittelverpackungen sind heute schon sicher

Nationale Druckfarbenverordnung beschlossen
Künftig gelten strengere Vorgaben für Aufdrucke von Lebensmittelverpackungen. In den Druckfarben dürfen nur noch chemische Stoffe verwendet werden, die auf einer Liste mit erlaubten Substanzen stehen – dabei werden bereits heute ausschließlich Stoffe verwendet, die sicher und nicht gesundheitsschädlich sind.

Die Bundesländer haben am 26. November 2021 der 21. Änderung der Bedarfsgegenständeverordnung mit der nationalen „Druckfarbenverordnung“ zugestimmt und damit eine aus Sicht des Lebensmittelverbands einseitige, nationalen Rechtssetzung beschlossen, die bewährte und sichere europäische Konzepte übergeht.

Sicherheit von Lebensmittelverpackungen europaweit gewährleistet
Denn bereits heute gewährleisten die etablierten Konzepte der europäischen Druckfarbenindustrie EUPIA die Sicherheit bedruckter Verpackungen, das heißt es werden selbstverständlich auch aktuell nur Druckfarben verwendet, die in der Anwendung gesundheitlich unbedenklich sind. Auch die deutsche Lebensmittelüberwachung bestätigt das Funktionieren und den Beitrag der EUPIA-Konzepte für sichere Lebensmittelverpackungen und den Weg der Eigenverantwortung der Wirtschaft.

Liste mit Stoffbewertungen ist unvollständig
Die Verordnung enthält im Kern eine abschließende Positivliste für Druckfarbenbestandteile, für die die Voraussetzung der gesundheitlichen Bewertung erfüllt sind. Die Liste ist allerdings zu unvollständig, um die derzeit üblichen Bedruckungsverfahren abzudecken. Die hohe Zahl der noch nicht in der Verordnung gelisteten, aber gesundheitlich unbedenklichen Stoffe erfordert zeitnah Antrags- und Bewertungsverfahren beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Allerdings fehlt ein rechtssicheres geordnetes Verfahren mit Fristsetzungen für die Beteiligten, weshalb langwierige Bewertungsprozesse zu erwarten sind. Ein vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im August 2021 zugesagtes Pilotprojekt zur Kostenteilung mit dem Ziel, schnellst möglichst Stoffbewertungen zu initiieren, ist bereits im Verzug. Das Projekt gilt aus der Sicht der Wirtschaft als Voraussetzung für Initiativen von Antragssteller:innen.

Aufwändiges Anpassungsgeschehen in der Lieferkette
Die notwendigen Anpassungen der nach den nationalen Vorgaben hergestellten Druckfarben und Änderungen bei Verpackungsbedruckungen sind aufgrund der Komplexität und Vielstufigkeit der Verpackungskette sowie der erforderlichen Prüfschritten zeitlich besonders aufwendig. Dies gilt auch für Verpackungsprozesse in anderen EU- und Drittländern bei der Herstellung von Produkten für den Import nach Deutschland. Vorrangig sind deshalb aus Sicht der Wirtschaft die Einhaltung der gemeinschaftlichen Regelungen und die bewährten Regeln der „Guten Hygienepraxis“ nach EUPIA-Konzepten.

Erweiterung europäischer Regelungen unabdingbar
Eine europäische Regelung, sofern sie in der Übergangszeit von vier Jahren entscheidend ausgestaltet wird, soll die nationale Druckfarbenverordnung sodann obsolet werden lassen. Die Wirtschaft fordert die Bundesregierung deshalb auf, sich nachdrücklich für die Entwicklung einer europäischen Regelung einzusetzen und die Kommission zu unterstützen.
Druckansicht
Artikel bewerten

Verwandte Inhalte

  • Rückstände
    Pflanzenschutzmittelrückstände – Gefahr für unser Essen?
    Neues Video der Reihe „Einfach erklärt“
  • Verpackung
    Kunststoffe – besser als ihr Ruf?
    FoodCast „ErnährungPlus“ über Lebensmittelverpackungen
  • Sicherheit
    Immer mehr Rückrufe bei Lebensmitteln: Was ist dran?
    Gründe für Rückrufe
  • Politik
    Deutsche Mineralölverordnung konterkariert Umweltschutz
    Lebensmittelverband kritisiert notifizierten Entwurf
  • Sicherheit
    Afrikanische Schweinepest in Deutschland: Ist Schweinefleisch jetzt noch sicher?
    Interview mit Expertin des Lebensmittelverbands zu den aktuellen ASP-Fällen

Aktuell

  • Ernährungsbildung

    Spiele- und Quizwelt zum Tag der Lebensmittelvielfalt

    Spiele- und Quizwelt zum Tag der Lebensmittelvielfalt Zum „Tag der Lebensmittelvielfalt“ am 31. Juli hat der Lebensmittelverband Deutschland eine Spiele- und Quizwelt unter www.tag-der-lebensmittelvielfalt.de ins Leben gerufen.
    Mehr ...
  • Pflanzenschutzmittelrückstände – Gefahr für unser Essen?

    Pflanzenschutzmittelrückstände – Gefahr für unser Essen? In unserem neuen Video erklären wir, wofür Pflanzenschutzmittel benötigt werden, wie man Rückstandshöchstgehalte ermittelt und welche Mittel für den ökologischen Anbau zugelassen sind.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Hygiene

    Hygiene beim Umgang mit Mehrweg-Behältnissen: Merkblätter und Videos

    Die Nutzung von Mehrweg-Bechern, -Behältnissen und -geschirr wird immer beliebter. Damit es beim Umgang damit hygienisch zu geht, bietet der Lebensmittelverband drei Merkblätter plus Lehrvideos.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Nachhaltige Ernährung hat viele Facetten – Trends 2023 auf der IGW

    Der Gemeinschaftstand der BVE und des Lebensmittelverbands auf der Internationalen Grünen Woche 2023 steht ganz im Zeichen nachhaltiger Ernährung.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 05.12.2022

    Tagung "Zukunft der Ernährung"

    Wir möchten Sie herzlich zu unserer Veranstaltung „Zukunft der Ernährung – Denkanstöße“ am 5. Dezember 2022 in Berlin (oder digital) einladen.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed