25.05.2022 | Ernährung

„ErnährungPlus – der Foodcast“ über Lebensmittelallergien

Warum Allergiker:innen und Menschen mit Unverträglichkeit unterschiedlich reagieren
Dr. Yvonne Braun ist Oecotrophologin und Ernährungsfachkraft für Allergologie. In der neuen Folge des Foodcast „ErnährungPlus“ spricht sie über Gründe für Lebensmittelallergien, Prävention, Diagnostik und Tipps.

Allergien sind vereinfacht gesagt eine Fehlleitung des Immunsystems. Lebensmittelallergien sind aber gar nicht so häufig, wie wir das meinen, denn tatsächlich betroffenen sind nur drei bis vier Prozent der Menschen. 20 bis 30 Prozent derjenigen, die denken, dass sie eine Allergie haben, haben hingegen eine Unverträglichkeit. Ein grundsätzlich guter Schutz beginnt schon in der Schwangerschaft, denn die werdende Mutter sollte sich ausgewogen ernähren und auf bekannte Allergene wie Nüsse, Soja, Ei und anderes nicht verzichten. Der nächste Schritt ist das Stillen, das laut Studien ebenfalls dafür sorgen kann, dass Kinder vor Allergien geschützt sind und schließlich sollten die Kinder dann mit Einführung der Beikost ebenfalls mögliche Allergene zu essen bekommen. Gerade in diesem Punkt hat sich die wissenschaftliche Meinung in den letzten Jahren geändert. Denn früher hieß es, dass gerade Allergene wie Erdnüsse nicht in den ersten Lebensjahren gegeben werden sollte, um einer Allergie vorzubeugen. Wie stark und mit welchen Symptomen Betroffene reagieren, hängt vom Eiweißgehalt des Lebensmittels ab, von der konsumierten Menge und vom Individuum selbst. Symptome können zum Beispiel den Magen-Darm-Trakt, die Haut oder auch die Atemwege betreffen. Menschen mit Unverträglichkeiten haben meist eine Toleranzschwelle, d. h. dass sie kleinere Mengen, z. B. kleine Mengen Milch bei einer Lactoseintoleranz noch vertragen können, ohne Reaktionen zu zeigen.

Über diese und weitere Informationen, beispielsweise zur Diagnostik und der Bedeutung der „kann enthalten“-Kennzeichnung sowie der Allergeninformation bei unverpackten Lebensmitteln, klärt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Yvonne Braun im Gespräch mit Marc und Manon in der aktuellen Folge von „ErnährungPlus“, dem Foodcast des Lebensmittelverbands, auf.

Der Podcast steht online bei:

Die neuen Folgen erscheinen immer am letzten Mittwoch des Monats. Die nächste Folge wird am 29. Juni veröffentlicht und beschäftigt sich mit dem Einfluss der Darmgesundheit auf dem generellen Gesundheitszustand des Menschen. Zu Gast ist Prof. Dr. Marie-Christine Simon vom Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften der Universität Bonn.
Druckansicht
Artikel bewerten

Verwandte Inhalte

  • Ernährung
    Vegan lebende Menschen sehr gut über Nährstoffversorgung informiert
    Interview mit Julia Schneider von ProVeg
  • Ernährung
    Wer isst was und was nicht?
    Kleines Glossar verbreiteter Ernährungsformen und Diäten
  • Ernährung
    Darmgesundheit: Einfluss des Mikrobioms auf Körper und Psyche
    Neue Folge von ErnährungPlus – dem Foodcast
  • Nahrungsergänzungsmittel
    Gesund in allen Lebensphasen – was Frauen tatsächlich brauchen
    Ein Interview mit Ernährungsmedizinerin Dr. Marie Ahluwalia
  • Ernährung
    Beobachtung, Intervention, Review – Aussagekraft von Ernährungsstudien
    Neuer Newsletter für Ernährungsfachkräfte und Interessierte

Aktuell

  • Ernährung

    Darmgesundheit: Einfluss des Mikrobioms auf Körper und Psyche

    Darmgesundheit: Einfluss des Mikrobioms auf Körper und Psyche Im menschlichen Darm leben Millionen von Bakterien, die längst noch nicht alle hinsichtlich ihrer Funktionen entschlüsselt sind. Man bezeichnet sie als Mikrobiom. Wer darüber mehr erfahren möchte, sollte in die neue Folge unseres Foodcast reinhören.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesund in allen Lebensphasen – was Frauen tatsächlich brauchen

    Gesund in allen Lebensphasen – was Frauen tatsächlich brauchen Frauen sind besonders! In jeder Hinsicht, aber gerade mit Blick auf die Gesundheit. Der weibliche Körper hat in verschiedenen Lebensphasen spezielle Bedürfnisse - ein Faktor ist dabei die Ernährung.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Nahrungsergänzungsmittel für eine gute Nährstoffversorgung

    Vor 20 Jahren wurde festgelegt, dass es Lebensmittel geben soll, die Verbrauchern eine gezielte Ergänzung ihrer täglichen Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen ermöglichen sollen: Nahrungsergänzungsmittel.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed