09.10.2020 | Kennzeichnung

Nutri-Score: Bundesrat stimmt Verordnung für Verwendung in Deutschland zu

Trotz Rechtssicherheit besteht Nachbesserungsbedarf
Modellprodukt mit Bewertung "B" nach Nutri-Score-Algorithmus Vergrößern
Der Bundesrat hat heute der Verordnung für eine rechtssichere Verwendung des Nährwertkennzeichens Nutri-Score in Deutschland zugestimmt. Der Lebensmittelverband verweist auf notwendige Nachbesserungen.

In seiner heutigen Sitzung hat der Bundesrat einer Verordnung für eine rechtssichere Verwendung des französischen Nährwertkennzeichens Nutri-Score als zusätzliche, freiwillige Kennzeichnung zugestimmt. Die Kennzeichnung auf der Packungsvorderseite soll Verbraucher:innen die Unterscheidung von Lebensmitteln innerhalb einer Produktkategorie erleichtern, anhand einer Gesamtbewertung des Nährwertprofils. Die Verordnung wird nach der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt voraussichtlich Anfang November 2020 in Kraft treten. Ab dann können Unternehmen den Nutri-Score in Deutschland freiwillig rechtssicher verwenden.

Nachbesserungsbedarf besteht weiterhin


In einigen Bereich sieht der Lebensmitteverband Deutschland weiterhin Nachbesserungsbedarf. „Wenn der Nutri-Score erfolgreich sein soll, dann darf er nicht im Widerspruch zu gängigen Ernährungsempfehlungen stehen“, kommentiert Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer des Lebensmittelverbands. So gehören zum Beispiel Pflanzenöle, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie Vollkornprodukte zu einer ausgewogenen Ernährung dazu, aber im Algorithmus des Nutri-Score seien sie nicht ausreichend berücksichtigt.

Ein weiterer Kritikpunkt: Zurzeit liegt die alleinige Verfügungsgewalt über das Nutri-Score-System beim französischen Staat. Der Lebensmittelverband fordert, es auf eine europäische Behörde zu übertragen.

Akzeptanz ausschlaggebend


Und wie schätzt der Verband die zukünftige Verwendung der Kennzeichnung ein? „Wahrscheinlich werden in Deutschland mehr Unternehmen als irgendwo sonst in Europa den Nutri-Score einsetzen – auch als Werbeinstrument“, vermutet Christoph Minhoff.

Entscheidend für den Erfolg der Kennzeichnung wird am Ende sein, ob es der Bundesregierung gelingt, die Bevölkerung mit der geplanten Aufklärungskampagne zu erreichen und von den Vorteilen des neuen Systems zu überzeugen. Denn nach einer aktuellen Studie findet die Mehrheit der Bundesbürger, dass generell „zu viel Wirbel“ um das Thema Ernährung gemacht werde (Quelle: Nestlé Ernährungsstudie 2019).

Hintergrund: Nutri-Score in Deutschland


  • Die 2017 gewählte Bundesregierung hatte sich in ihrem Koalitionsvertrag verpflichtet, ein vereinfachtes, visuell arbeitendes Nährwertkennzeichen vorne auf der Lebensmittelverpackung einzuführen, um den informierten Einkauf einfacher zu machen. Diese zusätzliche, freiwillige Kennzeichnung im Hauptsichtfeld soll die Nährwerttabelle ergänzen, die als EU-weite Pflichtkennzeichnung auf Lebensmittelverpackungen im Detail über die Nährwerte informiert.
  • Im September 2019 hat sich Bundesernährungsministerin Julia Klöckner für das französische Modell Nutri-Score ausgesprochen, auf Grundlage einer repräsentativen Befragung ihres Ministeriums (BMEL) unter deutschen Verbraucher:innen.
  • Im März 2020 hat die Bundesregierung eine Verordnung für eine rechtssichere Verwendung des Nutri-Score in Deutschland an die Europäische Kommission zur Notifizierung weitergegeben. Im August billigte das Bundeskabinett die Verordnung, der Bundesrat stimmte ihr heute zu.

Der Nutri-Score ist eine freiwillige Kennzeichnung. Die nationale Einführung von erweiterten Nährwertkennzeichen ist nach geltendem EU-Recht nicht verpflichtend möglich. Europaweit gesehen ist der Nutri-Score eine Möglichkeit der erweiterten Nährwertkennzeichnung neben anderen, wie etwa dem Keyhole-System in Skandinavien.
Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hatte sich im September 2019 für den Nutri-Score als freiwilliges Nährwertkennzeichen auf der Verpackungsvorderseite ausgesprochen.
Druckansicht
Artikel bewerten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kennzeichnung
    Video: Was steht eigentlich alles auf der Verpackung?
    Lebensmittelverband erklärt die Lebensmittel-Kennzeichnung
  • Kennzeichnung
    Woher kommt mein Lebensmittel? – Herkunftsangaben auf der Verpackung
    Lebensmittelverband erklärt im Video die Herkunftskennzeichnung
  • Zucker
    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist?
    Lebensmittelmythen aufgeklärt
  • Kennzeichnung
    EuGH setzt nationalen Herkunftsangaben enge Grenzen
    Urteil schränkt verpflichtende Herkunftsangaben deutlich ein
  • Nährwertkennzeichnung
    Nutri-Score: Kabinett billigt Verordnung von Bundesernährungsministerin Klöckner
    Start im Herbst 2020 erwartet

Aktuell

  • Wissenschaft

    Oecotrophica-Preis 2021: Nachwuchspreis mit neuer Kategorie ausgeschrieben

    Oecotrophica-Preis 2021: Nachwuchspreis mit neuer Kategorie ausgeschrieben Bis 31. Januar 2021 bewerben!
    Mehr ...
  • Zucker

    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist?

    Mythos Versteckter Zucker: Wie erkennte ich, ob Zucker drin ist? Versteckter Zucker – diesen Begriff hört und liest man immer noch häufig. Was ist dran?
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Nährwertkennzeichnung

    Nutri-Score

    Der Nutri-Score ist ein System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils eines Lebensmittels auf der Verpackungsvorderseite mit Buchstaben und Ampelfarben, auf Basis eines Bewertungsalgorithmus.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
zum Lebensmittelmagazin

Noch mehr zu Lebensmitteln & Ernährung: Besuchen Sie unser Online-Magazin lebensmittelmagazin.de

Zum Magazin ...

Presse Presse

  • Pressemitteilung

    Reduktionsstrategie: Experten bestätigen Erfolg der freiwilligen Vereinbarungen

    Der AOK-Bundesverband hat von der Bundesregierung wirkungsvollere Maßnahmen gefordert und die freiwilligen Vereinbarungen als unzureichend dargestellt. Dazu äußert sich der Lebensmittelverband.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 16.03.2021

    ILWI-Grundlagenseminar zum Lebensmittelrecht 2021

    Das Grundlagenseminar gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen und europäischen Bestimmungen des Lebensmittelrechts.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Angaben auf der Verpackung (Zutaten, MHD, Menge und mehr).
    Download PDF
  • Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

    Neue Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel Dokumentation mit Vorträgen und Fragen-Antworten-Katalog
    Download PDF
  • Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten

    Nahrungsergänzungsmittel – die wichtigsten Fakten Informationen zu Nutzen, rechtlichen Vorgaben, Kennzeichnung und Sicherheit.
    Download PDF
  • 10 Fragen & Antworten zum MHD

    10 Fragen & Antworten zum MHD Informationen zur Kennzeichnung der Haltbarkeit.
    Download PDF
Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram RSS-Feed